20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Bedrohung: Wie Eltern ihren Kindern helfen können

Pastoralpsychologin im Intreview Bedrohung: Wie Eltern ihren Kindern helfen können

Kaum zwei Wochen besuchen die Erstklässler der Muhliusschule den Unterricht. Aber nicht nur die Schulanfänger sind durch die Drohungen des Erpressers und die Polizeidurchsuchung verunsichert, auch ältere Schüler und die Eltern. Renate Ebeling ist Pastorin und Pastoralpsychologin und möchte mit ihrem Rat helfen.

Voriger Artikel
Gift in Marzipan: Coop wird erpresst
Nächster Artikel
Energieverbrauch soll weiter sinken

Viele Schüler ließen am Freitag ihre Ranzen in den Schulen zurück.

Quelle: Kerstin Tietgen
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin Tietgen
Volontärin

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Hintergründe unklar
Foto: Ein Kampfmittelräumungsexperte der Polizei wird auf seinen Einsatz vorbereitet: Wegen Bombendrohungen werden am Freitag drei Schulen in Kiel gesperrt und durchsucht, hier die Muhliusschule.

Ein Erpresser, der nach Informationen der Kieler Nachrichten von der Handelskette Coop mehrere Millionen Euro verlangt, verbreitet in Kiel Angst und Schrecken. Für seine Forderungen nutzt er stets die selbe E-Mail-Adresse. Die Hintergründe sind jedoch unklar.

mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3