10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Behörden richten Expertenkommission ein

Missbrauchsfälle Gaarden Behörden richten Expertenkommission ein

Staatsanwaltschaft, Polizei und Stadt wollen in Kiel ihre Zusammenarbeit verbessern, um auf Missbrauchsfälle wie in Gaarden künftig schneller reagieren und weitere Taten verhindern zu können. Bereits in den nächsten Tagen soll dafür eine Arbeitsgruppe aus Experten der unterschiedlichen Behörden gebildet werden.

Voriger Artikel
Polizei warnt vor "Teerkolonnen" in Kiel
Nächster Artikel
Einbrechertrio fackelte Dutzende Pkw ab

Es soll nun eine Expertenkommission geben

Quelle: Lukas Schulze/dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Gaardener Fälle
Foto: Kiels Polizeichef Thomas Bauchrowitz stellte sich den Fragen der Journalisten zu den beiden Missbrauchsfällen in Gaarden.

Die Kieler Polizei will in den Ermittlungen zu den beiden Missbrauchsfällen in Gaarden keine Fehler gemacht haben. Im Gegenteil: Polizeichef Thomas Bauchrowitz wertet in einem Pressegespräch am Montag die Festnahme des Verdächtigen einen Tag nach der zweiten Tat am 31. Januar erneut als „Erfolg“.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3