9 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Rudern hilft, den Krebs zu besiegen

Benefizregatta in Kiel Rudern hilft, den Krebs zu besiegen

15 Mal wurde Jörn Ailland in den vergangenen zwei Jahren operiert. Der schwarze Hautkrebs hat Metastasen gebildet. Dass der 74-Jährige trotz allem so fit ist, hat einen sportiven Grund: Er rudert gerne. Am Donnerstagmorgen eröffnete Ailland mit anderen Patienten die Saison, die durch die 6. Benefizregatta „Sport gegen Krebs“ am 6. Juni gekrönt wird.

Voriger Artikel
Abbruch verlangt Feingefühl
Nächster Artikel
18 Fahrzeuge in Kiel zerkratzt

Ran die Skulls: Werner Rohde gibt den Damen (von links) Petra Gut, Julia Cuntze, Heidi Spengler und Astrid Schulz die Kommandos.

Quelle: Karina Dreyer

Kiel. Das Städtische Krankenhaus Kiel (SKK) bietet aktuell und ehemalig an Krebs erkrankten Patienten ein kostenloses Sportprogramm in Kooperation mit der Stiftung Leben mit Krebs an. Denn eine Tumorerkrankung schränkt oft stark die Leistungsfähigkeit ein. „Untersuchungen haben ergeben, dass Sport die Verträglichkeit von Chemotherapien erhöht, die Nebenwirkungen mindert, das Immunsystem stärkt und zudem eine sehr gute psychosoziale Komponente mit sich bringt“, erklärt Claus Feucht vom Vorstand der Stiftung.

 Das kann Jörn Ailland bestätigen. Zwei bis drei Mal rudert er in der Woche oder geht schwimmen. „Ohne Rudern geht das gar nicht, dabei fällt alles von mir ab“, sagt er. Katja Schlichting hat den Brustkrebs mit Bestrahlung und Chemotherapie besiegt. „Während der ganzen Zeit bin ich gerudert, gelaufen, gewalkt und spazieren gegangen. Dabei kann ich Stress abbauen“, sagt die 56-Jährige. Und es war für sie wichtig zu beobachten, wie ihre Fitness nach und nach wiedergekommen ist.

 Jeden Donnerstag trainieren 25 ehemalige und aktuelle Patienten in der Rudergruppe, die sich über neue Mitglieder aus Kiel und Umgebung freuen. Damit diese Gruppe von einer Sporttherapeutin begleitet werden kann, deren Stelle im Jahr 45000 Euro kostet, richten die vier Kieler Rudervereine und die Schülerrudervereine seit 2010 alljährlich eine Benefizregatta und unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Torsten Albig aus. Im vergangenen Jahr gingen 82 Vierer-Boote mit Steuermann an den Start der 300 Meter langen Strecke. Für die Regatta am 6. Juni ab 10 Uhr haben sich bereits 20 Teams gebildet. Nun werden weitere Mitstreiter gesucht.

 Unter dem Motto „Sport tut gut und macht Mut“ kann jeder helfen und sich aktiv beteiligen: als Ruderer, Sponsor, Förderer oder Pate für ein Team. Anmeldeschluss ist der 6. Mai. Den Teams mit wenig oder keiner Rudererfahrung werden vorab Trainingseinheiten angeboten. Die Startgebühr beträgt pro Boot 300 Euro. Nähere Infos und Anmeldungen nimmt Uwe Zwingmann von Rudern in Kiel unter Tel. 0431/566533 entgegen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige