19 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Prozess zum Brand in der Feldstraße geht in Revision

Bundesgerichtshof Prozess zum Brand in der Feldstraße geht in Revision

Mit der Brandstiftung in der Feldstraße vom Juli 2015 wird sich der Bundesgerichtshof befassen müssen: Sowohl die Staatsanwaltschaft als auch zwei der drei Angeklagten haben Revision gegen das Urteil des Kieler Landgerichts vom 9. März eingelegt. Dies teilte eine Gerichtssprecherin am Donnerstag mit.

Voriger Artikel
Rentner lockte Trickbetrüger in die Falle
Nächster Artikel
Erst 2018 wieder ins Eiderbad Hammer?

Es brannte lichterloh: Beim Feuer im Mehrfamilienhaus in der Feldstraße Kiel 2015 kamen die Bewohner mit dem Schrecken davon.

Quelle: Sven Janssen (Archivbild)

Kiel. Danach legt die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel gegen den 43-jährigen Imbissbetreiber ein, den die Jugendkammer wegen Brandstiftung im besonders schweren Fall zu siebeneinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt hatte. Die Anklage hatte elf Jahre Haft für den Drahtzieher gefordert. Wie berichtet, war das Mehrfamilienhaus wenige Stunden nach dem Kieler Woche-Feuerwerk völlig ausgebrannt.

Nur ein Täter akzeptiert das Urteil

Mehr als 20 Bewohner konnten unversehrt gerettet werden, der Sachschaden wird auf über eine Million Euro beziffert. Tatmotiv war ein versuchter Versicherungsbetrug des verschuldeten Imbissbetreibers. Sein Verteidiger, der im Prozess Freispruch gefordert hatte, fechtet das Urteil ebenfalls an.

Revision hat schließlich auch ein ehemaliger Praktikant (23) des Hauptangeklagten eingelegt, den die Kammer zu dreieinhalb Jahren verurteilt hatte. Sein Urteil akzeptiert hat nur der zur Tatzeit 19-Jährige, den das Gericht mit einer zweijährigen Jugendstrafe auf Bewährung ziehen ließ.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Feldstraße
Foto: In der Feldstraße in Kiel wurde ein Döner-Imbiss in Brand gesetzt.

Im Prozess um die Brandstiftung in der Feldstraße in Kiel hat das Landgericht den Imbiss-Besitzer als Drahtzieher zu einer Haftstrafe von siebeneinhalb Jahren verurteilt. Ein 23 Jahre alter Mitangeklagter, der gemeinsam mit dem dritten Angeklagten das Feuer legte, muss dreieinhalb Jahre ins Gefängnis.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3