6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Bundestagspräsident in Kiel geehrt

Hermann-Ehlers-Stiftung Bundestagspräsident in Kiel geehrt

Der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert ist am Mittwochabend in Kiel mit dem Hermann-Ehlers-Preis der gleichnamigen CDU-nahen Stiftung ausgezeichnet worden.

Voriger Artikel
Feuer bei der HSH Nordbank
Nächster Artikel
Wie Kiel und San Francisco zusammenkamen

Bundestagspräsident Norbert Lammert, CDU, wird mit der Hermann Ehlers Medaille geehrt.

Quelle: Ulf Dahl

Kiel. Zur Preisverleihung sagte Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) am Mittwochabend in Kiel vor 500 Gästen, Lammert habe sich als herausragender Bundestagspräsident unschätzbare Verdienste erworben. "Sie haben den Bundestag für sehr viele Menschen in den letzten zwölf Jahren geradezu verkörpert, Sie haben dem Parlament im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht gegeben." Dies sei Lammert mit einer eindrucksvollen Geschäftsführung gelungen - mit Humor, Ernst, Gelassenheit, Schlagfertigkeit, außergewöhnlichem rhetorischen Talent und einem Blick für Maß und Mitte.

Die Stiftung würdigt mit der Preisvergabe Lammerts Verdienste um die deutsche und europäische Verständigung und dabei besonders das Engagement des CDU-Politikers zum Abbau von Vorurteilen sowie sein Werben für Miteinander und gegenseitiges Verständnis. In der Laudatio sagte die Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU), Lammert sei glaubwürdig und ansprechbar. Angesichts des dunklen Lichts im Veranstaltungssaal sagte Süssmuth, selbst Hermann-Ehlers-Preisträgerin: "Ich finde, unser Preisträger hat mehr Licht verdient."

Die Stiftung zeichnet seit 1974 Menschen aus, die sich um die freiheitliche demokratische Grundordnung besonders verdient gemacht haben. Der CDU-Politiker Ehlers war von 1950 bis 1954 Bundestagspräsident. Zu den Preisträgern gehören Joachim Gauck, Jean-Claude Juncker, Helmut Kohl und Gerhard Stoltenberg.

Von KN-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3