4 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Gasexplosion mit mehreren Verletzten

Calvinstraße Gasexplosion mit mehreren Verletzten

Mit einem großen Knall explodierte am Sonntagvormittag gegen 11.30 Uhr eine Gaskartusche in einer Wohnung in der Calvinstraße 2. Die Wucht der Explosion sprengte das Fenster aus dem Rahmen und ließ die Scherben bis zur gegenüberliegenden Straßenseite fliegen.

Voriger Artikel
Kieler Schüler bei Unfall unverletzt
Nächster Artikel
13 Stockwerke in unter einer Minute

Eine Gasexplosion sorgte am Sonntag Mittag für einen Feuerwehreinsatz in der Calvinstraße.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. Drei Menschen mussten ins Krankenhaus gebracht werden, das Haus wurde vorübergehend evakuiert.

Gut eine Stunde dauerte der Einsatz der Berufsfeuerwehr, die mit einem Löschzug und mehreren Rettungswagen vor Ort war, dann konnten die 17 Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. „Eine Mutter mit ihren ihre beiden Kinder zwischen sieben und neun Jahren sind ins Krankenhaus gekommen“, sagte Markus Brandau von der Berufsfeuerwehr. In der Wohnung sei eine von zwei Gaskartuschen eines Campingkochers explodiert. Dabei zog sich die 37-Jährige Brandverletzungen zu, sie musste mit dem Hubschrauber in die Spezialklinik nach Lübeck geflogen werden. Ihre beiden Kinder wurden in die Notaufnahme des Uniklinikums in Kiel eingeliefert.

Dass nicht mehr Personen verletzt wurden, grenzt an ein Wunder. Die Splitter der Scheibe sind wie kleine Geschosse bis zur anderen Straßenseite geflogen. Dort beschädigten sie lediglich mehrere Fahrzeuge. Die Wucht der Explosion war so stark, dass im Nebenhaus durch die Erschütterung eine Blumenvase aus dem Fenster gefallen ist, teilte die Polizei mit. Die Ursache für die Explosion ist unklar, die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3