5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Das Statt-Auto einfach stehen lassen

Carsharing-Projekt Das Statt-Auto einfach stehen lassen

Ins nächstbeste Auto einsteigen und es dort abstellen, wo es einem passt: So funktioniert „Carlos“, der neueste Spross der Kieler Statt-Auto-Genossenschaft. In einem auf drei Jahre angelegten Pilotprojekt testet das Unternehmen vorerst mit zwölf Autos, ob und wie in der Landeshauptstadt das flexible Carsharing funktioniert.

Voriger Artikel
Müll einsparen, bis es keinen mehr gibt
Nächster Artikel
Besuch einer politischen Reizfigur

Hinrich Kählert von Statt-Auto, Verkehrsminister Reinhard Meyer und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (von links) mit einem der zwölf VW Up, die in der Innenstadt an jeder erlaubten Stelle abgestellt werden können.

Quelle: Martin Geist
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3