18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Faszinierendes Miteinander in der Zirkusfamilie

Circus Ubuntu Faszinierendes Miteinander in der Zirkusfamilie

Im Januar begannen die wöchentlichen Proben, es folgten etliche zusätzliche Trainingswochen oder -wochenenden, nun fahren die 50 Kinder und Jugendlichen vom Circus Ubuntu die Ernte ein. Bei den Vorstellungen ihrer mittlerweile 21. Sommertour prasselt der Applaus nur so auf sie hernieder.

Voriger Artikel
Fest als Test für den Ernstfall
Nächster Artikel
Beißattacken bei Supermärkten

Für solche Kunststücke wie diese Trapeznummer trainieren die Ubuntu-Artistinnen schon seit Januar.

Quelle: Martin Geist

Gaarden/Ellerbek. „Begegnung in Zhanwandu“ heißt das Motto des Programms, das bereits in Horst und Lübeck vorgeführt wurde und nun in Kiel läuft. Nachts um 1 Uhr baute der 70-köpfige Tross in Lübeck seine Zelte ab, fing sich auf der Fahrt an die Förde etwas Sturm und ordentliche Regengüsse ein und machte sich am Sonnabend im Werftpark wieder frohen Mutes an den Aufbau.

 „Das ist absolut faszinierend, dieses Miteinander“, schwärmt Manfred Sabo, der zu den erwachsenen Begleitern gehört und im dritten Jahr bei Ubuntu ist. Die Sommertournee ist für ihn aber Premiere. Und er findet sie so spannend, dass er es nicht bereut, dafür seinen Jahresurlaub geopfert zu haben.

 Sabo ist diesmal der Mann für die Öffentlichkeitsarbeit, macht zugleich Musik in der Circuskapelle und ist – wie alle anderen auch – überall mit dabei, wo helfende Hände gefragt sind. Wenn dann alles so vorbereitet ist, wie es sein soll, und auch noch die Vorstellung glatt läuft, ist es gut. Und die ganze Ubuntu-Truppe ist sich einig, das so ziemlich schönste Hobby der Welt zu haben.

 Und wenn es nicht so glatt läuft? „Unser Anspruch ist hoch, die Kinder werden gefordert“, betont Manfred Sabo. Andererseits ist klar, dass Fehler passieren und passieren dürfen. „Beim Jonglieren fällt mal was runter, und wir in der Kapelle treffen auch nicht immer jeden Ton“, gibt Sabo zu. „Dann muss man halt versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen.“

 Geboten wird in der Manege wieder alles, was zum Zirkus gehört: Seiltanz, Jonglage, Trapeznummern, Clownerie und vieles mehr. Verpackt ist das in eine Geschichte, die im geheimnisumwobenen Ort Zhanwandu spielt. Dortselbst begegnen sich die Welt des Adels und des einfachen Volkes in Person eines Prinzen und eines Bauernmädchens. Verlieben sie sich? Und wenn ja, kriegen sie sich? Antworten auf diese Fragen erhält, wer die Vorstellungen besucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3