7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Walforscher: Es sind "Selfie" und "Delfie"

Mit Video Walforscher: Es sind "Selfie" und "Delfie"

Walforscher Boris Culik aus Heikendorf ist sich sicher: In der Kieler Förde schwimmen seit dem Wochenende zwei Delfine. Er hat "Selfie" und "Delfie" anhand eines hellen Flecks auf der Rückenfinne identifiziert.

Voriger Artikel
Leidenschaft lässt das Schwere leicht aussehen
Nächster Artikel
Initiatoren der Olympia-Kampagne ausgezeichnet

"Selfie" und "Delfie" halten sich seit längerem in der Ostsee auf - seit dem Wochenende sind die Delfine in der Kieler Förde zu Gast.

Quelle: Gerhard Grundl

Kiel. Sind es Delfine oder Schweinswale? Und sind es „Selfie“ und „Delfie“, die sich bis vor kurzem noch in der Flensburger Förde tummelten? Diese Fragen beschäftigten die Kieler, die die seltenen Besucher am Wochenende in der Kieler Förde sichteten. Nun scheinen die Fragen geklärt zu sein, denn der Heikendorfer Wal-Forscher Prof. Boris Culik hat eine Beobachtung gemacht: Auf der Rückenfinne eines der Tiere befindet sich ein heller Fleck, der auch auf Bildern aus der Flensburger Förde zu sehen ist. „Das Bild ist eindeutig“, sagt er. Offenbar sind die Delfine „Selfie“ und „Delfie“, wie sie in Schweden getauft wurden, nun in Kiel. 

Der Wal-Experte warnt jedoch davor, die Tiere zu bedrängen. „Am Sonntag habe ich beobachtet, dass diverse Boote die Tümmler verfolgt haben und ihnen dabei auch wiederholt gefährlich nahe kamen“, erzählt er. „Vom Strand sah es so aus, als würden die Bootsfahrer die Tiere vor lauter Aufregung oder aus Unachtsamkeit sogar überfahren.“ Dabei bestehe die Gefahr, die Tiere schwer zu verletzen.

Bilder der Delfine in der Kieler Förde finden Sie hier.

Zur Bildergalerie

Den Delfinen nicht zu nahe kommen

Boris Culiks Appell an die Delfin-Touristen auf dem Wasser: „Annäherung mit dem Boot ist okay, aber bei rund 50 Metern sollte Schluss sein. Die Tiere können dann ja alleine entscheiden, ob sie näher kommen wollen.“ Ebenfalls gefährlich für die Delfine seien plötzliche Kursänderungen und Fahren mit hoher Geschwindigkeit in ihrer Nähe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kieler Förde
Foto: Vor Möltenort wurden die Delfine von Frank Peter eingefangen.

Gleich mehrfach wurde am Wochenende ein Delfin-Paar in der Kieler Förde gesichtet. Die Tiere wurden am Sonnabend und Sonntag von Spaziergängern und aus Seeleuten auf der Förde beobachtet.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3