2 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Die Fußballnacht in Kiel

Deutschland im Halbfinale Die Fußballnacht in Kiel

Der Jürgen-Klinsmann-Platz lebt: Nach dem Viertelfinalkrimi Deutschland-Italien kamen Hunderte auf die Kreuzung Knooper Weg Ecke Ohlshausenstraße, um gemeinsam bis in den Morgen zu feiern. Vorher hatten viele in der Forstbaumschule oder in der Mensa I der Uni Kiel mit der Deutschen Elf mitgezittert.

Voriger Artikel
Kinderwagen fing Feuer
Nächster Artikel
Neue Waffe gegen den Krebs

Der Jürgen-Klinsmann-Platz lebt - Nach dem Viertelfinalkrimi Deutschland-Italien kamen Hunderte auf die Kreuzung Knooper Weg Ecke Ohlshausenstraße, um bis in den Morgen zu feiern.

Quelle: Sven Janssen

Kiel. „Italien ist Geschichte, der Fluch ist gebrochen“, freute sich Marcus, direkt als der letzte Elfmeter des Spiels verwandelt war. „Es ist einfach so geil.“ Bei dem Jubel konnte man schon fast den Eindruck gewinnen, dass Deutschland schon das Finale in der Tasche hat.

Nach dem Anpfiff sah das noch ganz anders aus. Voller Inbrunst sangen über 1000 Fans in der Forstbaumschule beim Public Viewing die Deutsche Hymne mit. Auch ein paar Italien Fans intonierten ihre Hymne, nicht ganz so textsicher, was der gespannte Blick aufs Handy verriet.

Dann kehrte Ruhe ein. Mit dem Anpfiff war die Spannung greifbar und die Fans wurden durch ein Wechselbad der Gefühle geschickt. „Ich glaube ich bin zehn Jahre älter geworden“, sagte Maja, die mit ihren Freunden das Spiel in der voll besetzten Mensa I schaute. Beim Elfmeterschießen konnte sie kaum hinsehen, brach aber wie Hundert andere dann in frenetischen Jubel aus.

Hier sehen Sie Bilder vom Public Viewing - Deutschlang gegen Italien - am 01.07.2016

Zur Bildergalerie

Eine Stimmung, die sich auch auf den Jürgen-Klinsmann-Platz übertrug. Schon Minuten nach dem Spiel saßen die ersten auf der legendären Kreuzung, wenig später gab es kein Durchkommen mehr. Fahnen wurden geschwenkt, Fangesänge angestimmt und die Anspannung der vergangenen Stunden herausgebrüllt.

Eine riesen Party, die nur zwischenzeitlich von Bengalofeuern in der Menge und gezündeten Knallern inmitten der Feiernden unterbrochen wurde. Die Polizei griff die Verursacher schnell heraus, der Feier tat es keinen Abbruch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Klinsmann-Platz und Autokorsos
Foto: Einer ausgelassenen Feier auf dem "Jürgen-Klinsmann-Platz" nach einem eventuellen EM-Finaleinzug der deutschen Mannschaft steht laut Polizei Kiel nichts im Weg. Gefährlichen Pyro-Aktionen aber schon.

Die Polizei Kiel kündigt vor dem EM-Halbfinale Deutschland gegen Frankreich an, stärker im Stadtgebiet Präsenz zu zeigen. Gefährliche Aktionen bei Autokorsos und das Zünden von Feuerwerk in der Menschenmenge an der Kreuzung Knooper Weg/Beselerallee ("Jürgen-Klinsmann-Platz") sollen verhindert werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3