15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Die Zimmer im Studentenwohnheim waren begehrt

Doktor-Oetker-Haus Die Zimmer im Studentenwohnheim waren begehrt

Die Wiedersehensfreude im Doktor-Oetker-Haus in der Projensdorfer Straße in Kiel war groß. Über 50 ehemalige Oetkerianer trafen sich am Wochenende zum 50-jährigen Bestehen des siebengeschossigen Studentenwohnheims - und sie hatten sich eine Menge zu erzählen.

Voriger Artikel
Alarm für die Traditionsschiffe
Nächster Artikel
Der Grünabfall muss weg

Ein 10-Quadratmeter-Zimmer im Doktor-Oetker-Haus in der Projensdorfer Straße in Kiel kostete seinerzeit 90 DM. 50 Jahre nach der Einweihung trafen sich die ersten Bewohner auf ein Wiedersehen.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Die Dr.-August-Oetker-Stiftung, von einem Enkel des Backpulver-Fabrikanten ins Leben gerufen, hatte 1966 mit einer Spende von drei Millionen DM den Bau des Hauses ermöglicht. „Es war damals Kiels zehntes Studentenwohnheim“, berichtet Astrid Dürkoop, stellvertretende Geschäftsführerin des Studentenwerks Schleswig-Holstein. Die insgesamt 158 Zimmer – bewohnt von 114 Studenten und 44 Studentinnen – waren begehrt. Und die Nachfrage größer als das Angebot.

Ein 10-Quadratmeter-Zimmer kostete seinerzeit 90 DM. Laut Hausordnung herrschte strenge Geschlechtertrennung: In den unteren fünf Etagen wohnten die Männer, in den beiden oberen die Frauen. „Trotzdem sind hier mindestens zwölf Ehen entstanden“, erzählt Astrid Dürkoop schmunzelnd. Und noch etwas war damals ganz anders als heute: Die Hausbewohner wurden nach einem Vorstellungsgespräch von einem Stiftungsgremium ausgewählt.

1972 ging das Studentenwohnheim an das Studentenwerk Schleswig-Holstein über, das das Haus vor 25 Jahren renoviert hat. Aus drei Einzelzimmern wurden Doppelappartments mit eigenem Sanitärbereich, sodass sich die Fläche auf 14 Quadratmeter pro Zimmer vergrößerte, und sich zwei Bewohner ein Badezimmer teilen können. Darüber hinaus Einzelappartments. Die Zimmerzahl verkleinerte sich auf insgesamt 125, gestiegen ist die Miete im Doktor-Oetker-Haus auf heute 194 Euro.

Insgesamt hält das Studentenwerk Schleswig-Holstein gut 3000 Zimmer in 20 Wohnheimen vor, in denen die Durchschnittsmiete 220 Euro beträgt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3