27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Drachenboote pflügen durch die Hörn

Über 3000 Fahrer starten Drachenboote pflügen durch die Hörn

Sie starten wieder an der Hörn: Zu den 10. Kieler Drachenboottagen werden über 3000 Fahrer aus Norddeutschland erwartet. Eröffnet wird die Veranstaltung am Freitag, 11. September, mit dem 7. Schul-Cup-Rennen.

Voriger Artikel
Rechtsstreit um den Kielfisch
Nächster Artikel
Neuer Trinkwasserbehälter für Kiel

Das gehört zum Drachenbootrennen auf der Kieler Hörn dazu: Viele Teams (im Bild die „Lilies“) steigen prächtig kostümiert in die Boote.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Die Kieler Hörn, Deutschlands schönstes Drachenbootstadion, wird dann beim 10. Fun-Cup am Sonnabend, 12. September, Schauplatz spannender Wettkämpfe. Den Zuschauern wird auch an Land einiges geboten. Auf den Drachenboottagen wird zudem die Bewerbung Hamburgs und Kiels für Olympia 2024 unterstützt.

 Mit 30, höchstens 40 Mannschaften hatte die Ellerbeker Turnvereinigung (ETV) als Initiator 2006 zur Premiere der Kieler Drachenbootrennen gerechnet. Bernd Lensch, damals gerade 1. ETV-Vorsitzender geworden, „träumte“ von 50 Booten. Tatsächlich kamen 76 Teams, die sich in Unternehmen, Institutionen, Vereinen oder Freizeitinitiativen gebildet hatten. „Wir spürten, dass Drachenboote etwas Außergewöhnliches sein könnten“, erinnert sich Bernd Lensch an den Start. Dass dieser aber so überwältigend war, damit hatte niemand gerechnet – und motivierte zum Weitermachen.

 Das Drachenbootrennen blieb keine Eintagsfliege. Bereits im dritten Jahr – ab 2007 waren Kiels Wirtschaftsjunioren als Mitveranstalter im Boot – kletterten bereits mehr als 100 Teams in die 13 Meter langen und 250 Kilogramm schweren Boote. Möglichst schnell wollten die jeweils 18 Paddler, angetrieben von einem Trommler, die 250 Meter lange Strecke zwischen Klappbrücke und Hörnende bewältigen. Klar, dass der Spaß dabei nicht zu kurz kam. Fast jede Mannschaft trat in mehr oder weniger fantasievollen Kostümen an. Diesmal sind 103 dabei. Als dann ab 2009 auch Schülerinnen und Schüler in den Drachenbooten paddeln konnten, bescherte das der Veranstaltung noch einmal einen enormen Schub. Als in diesem Jahr die Rekordteilnehmerzahl von 60 Mannschaften erreicht wurde, schlossen die Veranstalter die Meldeliste. „Mehr geht nicht“, sagt Organisator Bernd Lensch, der heute nicht mehr Vorsitzender, aber noch Kopf des großen ehrenamtlichen Helferteams ist. 120 ETV-Mitglieder packen an beiden Tagen mit an, und etliche gehören auch zum Organisationsteam. Dank der Meldegebühren, Sponsoren mit der Förde Sparkasse an der Spitze sowie der Unterstützung vom städtischen Sportamt und des Innenministeriums könne der 65000-Euro-Etat der Veranstaltung gedeckt werden, so Lensch.

 Bernd Lensch blickt auf imposante Zahlen zurück. So sind im Schul-Cup bisher 269 Mannschaften mit insgesamt 5380 Schülerinnen und Schülern an den Start gegangen. Beim Fun-Cup waren es bisher 1021 Mannschaften mit insgesamt 20420 Sportlern. Die Teams der Stadtwerke Kiel, vom Kieler Fenster, die ETV-Kanuten und die Hot Hunters (einstige Abiturienten der Heinrich-Heine-Schule) waren bei allen Drachenboottagen dabei. Etliche andere gehören zu den Stammgästen.

 Gestartet wird am Freitag von 13.45 bis 18 Uhr. Dann folgt die Siegerehrung. Sonnabend ist der erste Start um 10 Uhr, der letzte um 18 Uhr. Anschließend ist Siegerehrung. Die Kieler Drachenboottage bieten nicht nur auf dem Wasser Spektakuläres. Rund um die Hörn dürfte wieder eine Art Volksfeststimmung herrschen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Drachenbootcup Kiel
Foto: Beim VIP-Rennen machte auch das Boot der Christian-Albrechts-Universität Kiel mit. Die Universität feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Bestehen.

Der Wettergott muss Drachenbootfahrer sein! Das vermuteten etliche der gut 2000 Paddler, die zu den 10. Kieler Drachenboottagen an die Kieler Hörn gekommen waren. Der Spätsommertag bot optimale Bedingungen für die spannenden Rennen auf dem Wasser und die zahlreichen Schaulustigen am Ufer.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3