18 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Von „Ottos Enkel“ zu „Günthers Enkel“

Drohender Rechtsstreit Von „Ottos Enkel“ zu „Günthers Enkel“

Die erst im Oktober 2016 eröffnete Brotküche aus dem Hause der Bäckerei Günther am Europaplatz muss ihren Namen „Ottos Enkel“ wieder ablegen. Der große Otto-Konzern habe etwas gegen die sprachliche Verwandtschaft, erklärte das Unternehmen.

Voriger Artikel
Parken ohne lästige Kleingeldsuche
Nächster Artikel
Auf ins Haptik-Eldorado

Schnell vollzogen: Den Laden am Europaplatz ziert bereits der Schriftzug mit dem neuen Namen.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Künftig rangiert die Lokalität mit der Mischung aus Café und Bäckerei unter den Namen „Günthers Enkel“. Der Schriftzug wurde bereits ausgetauscht. Seit über 135 Jahren backen heute Moritz Günther und zuvor vier Generationen Bäckermeister Brot, Brötchen und Kuchen. Moritz sei also als Ur-Ur-Enkel der Hüter der Tradition, aber auch Weiterentwickler alter Rezepte und neuer Ideen. Anfangs hieß dieses neue Konzept im Zentrum Kiels nach dem Firmengründer Otto Günther. „Wir wollten einen einprägsamen Namen, der unsere Geschichte erzählt.“ Aber es mache wenig Sinn, sich mit den ganz Großen anzulegen, sagte Moritz Günther.

Nach Angaben der Bäckerei hat man zwar vor Eröffnung des Ladens die Markenrechte geprüft, aber nur oberflächlich. Ein Geschäft am Dreiecksplatz heißt bereits lange nach dem Firmengründer O. Günther, doch strittig ist nach Angaben des Unternehmens der volle Namenszug. Man habe einen drohenden Rechtsstreit vermeiden wollen, hieß es. Der Otto-Konzern war bereits gegen andere Läden aus dem Gastronomiebereich erfolgreich vor Gericht gezogen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3