18 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kiel erwartet 2016 Kreuzfahrt-Rekord

Durch Krisen Kiel erwartet 2016 Kreuzfahrt-Rekord

Der Hafen Kiel erwartet in diesem Jahr einen nie dagewesenen Andrang von Kreuzfahrtschiffen. Am Dienstag bestätigte der Seehafen den Eingang der 144. Anmeldung. „Das ist ein historisches Ergebnis. So viele Anmeldungen hatten wir noch nie“, sagt Hafensprecher Ulf Jahnke.

Voriger Artikel
Exhibitionist lauert Studentinnen auf
Nächster Artikel
Tetris und Breakout im Großformat

Ein Baustein des Rekordes in Kiel: Die "Aidaaura" wird von der Rostocker Reederei vom Mittelmeer in die Ostsee verlegt.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Grund für den Rekord sind Terroranschläge, Flüchtlingsboote im Mittelmeer und schnelle Werftarbeiten. Bislang war 2012 mit 137 Schiffsbesuchen das Rekordjahr. Noch im Januar hatte es in Kiel nach einer durchwachsenen Saison mit nur 117 Anläufen ausgesehen.

Das sind die großen Kreuzfahrer 2016 in Kiel.

Zur Bildergalerie

Während in Kiel die Anmeldungen nach oben schnellen, sieht es in weiten Bereichen des Mittelmeers für den Tourismus düster aus. Damit die Urlauber bei ihren Luxusreisen nicht auf überfüllte Flüchtlingsboote oder gar Tote am Strand treffen, ziehen die Reedereien ihre Schiffe dort ab. Besonders betroffen ist die Türkei. Nach den jüngsten Anschlägen haben fast alle großen Reedereien Istanbul und Izmir gestrichen. Auch Häfen in Tunesien, Ägypten und Israel fehlen in den Fahrplänen. Aida verlegte kurzfristig die „Aidaaura“ mit 22 Anläufen aus dem Mittelmeer nach Kiel.

Kunden haben deutsche Häfen gewünscht

Damit reagieren die Reedereien ausdrücklich auch auf die Wünsche der Kundschaft. „Wir haben unsere Passagiere befragt, wo sie denn gern mit unseren Schiffen Urlaub machen würden. Dabei war ganz besonders der Wunsch nach deutschen Abfahrtshäfen zu erkennen“, sagt Aida-Sprecher Hansjörg Kunze.

Die jüngste Nachmeldung erreichte Kiel am Dienstag. Die neue „Mein Schiff 5“ wurde zusätzlich für fünf weitere Besuche angemeldet. „Das Schiff kommt früher als geplant aus der Werft“, bestätigte eine Sprecherin von Tui Cruises. Die Meyer-Werft wird den Neubau bereits im Juni an die Reederei übergeben, die Taufe ist aber erst am 15. Juli in Travemünde geplant. „Kiel liegt für uns einfach ideal. Deshalb gibt es jetzt kurzfristig diese zusätzlichen Reisen“, so die Tui-Sprecherin. „Mein Schiff 5“ wird am 23. Juni erstmals den Ostseekai anlaufen. Während der Kieler Woche wird es am 18. Juni einen weiteren Rekord geben: Dann sind erstmals sieben Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig in Kiel. Mit den 144 Anmeldungen von 23 Schiffen könnten 450000 Passagiere in die Stadt kommen.

Fürs nächste Jahr hat die Reederei MSC die Verlegung eines weiteren Mega-Liners nach Kiel angekündigt. Die „MSC Fantasia“ wechselt aus dem Mittelmeer nach Norden. Auch die Reedereien Norwegian Cruise Line und Holland America Line stocken ihre Flotten 2017 in der Ostsee auf.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Anmeldungen rückläufig
Foto: Die „Prinsendam“ der Holland America Line bleibt dem Kanal treu. Das Schiff kommt mit amerikanischen und britischen Gästen auch in diesem Jahr durch den Kanal.

Der Kanal hat schwere Jahre hinter sich. Im März 2013 begann eine Phase an Ausfällen, Pannen und Reparaturen an den Schleusenanlagen. Seit Dezember sind nun alle vier großen Schleusenkammern in Brunsbüttel und Kiel wieder voll funktionstüchtig. Doch die Auswirkungen dieser Sperrzeiten wirken nach.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3