2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Kiel erwartet 2016 Kreuzfahrt-Rekord

Durch Krisen Kiel erwartet 2016 Kreuzfahrt-Rekord

Der Hafen Kiel erwartet in diesem Jahr einen nie dagewesenen Andrang von Kreuzfahrtschiffen. Am Dienstag bestätigte der Seehafen den Eingang der 144. Anmeldung. „Das ist ein historisches Ergebnis. So viele Anmeldungen hatten wir noch nie“, sagt Hafensprecher Ulf Jahnke.

Voriger Artikel
Exhibitionist lauert Studentinnen auf
Nächster Artikel
Tetris und Breakout im Großformat

Ein Baustein des Rekordes in Kiel: Die "Aidaaura" wird von der Rostocker Reederei vom Mittelmeer in die Ostsee verlegt.

Quelle: Frank Behling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Anmeldungen rückläufig
Foto: Die „Prinsendam“ der Holland America Line bleibt dem Kanal treu. Das Schiff kommt mit amerikanischen und britischen Gästen auch in diesem Jahr durch den Kanal.

Der Kanal hat schwere Jahre hinter sich. Im März 2013 begann eine Phase an Ausfällen, Pannen und Reparaturen an den Schleusenanlagen. Seit Dezember sind nun alle vier großen Schleusenkammern in Brunsbüttel und Kiel wieder voll funktionstüchtig. Doch die Auswirkungen dieser Sperrzeiten wirken nach.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3