5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Sicherheit der Fahrgäste hat Vorrang

E-Scooter-Rechtsstreit Sicherheit der Fahrgäste hat Vorrang

Im Rechtsstreit zwischen dem Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter und der KVG um die Mitnahme von E-Scooterfahrern in Bussen hat am Montag vor dem Landgericht Kiel das Hauptverfahren begonnen. Die Richter erklärten, dass es einen Mitnahmeanspruch gibt – aber nur, wenn andere Fahrgäste nicht gefährdet werden.

Voriger Artikel
Aus für die Sprottenplatten
Nächster Artikel
So macht das Spielen wieder Spaß

Bei E-Scootern gibt es Hunderte unterschiedliche Modelle. Das erschwert eine bundesweite Regelung für die Sicherung der Vehikel in Bussen.

Quelle: hfr

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
E-Scooter in Kiel
Foto: Die KVG in Kiel muss 1500 Euro zahlen, weil ein Busfahrer eine schwerkranke Frau im E-Scooter einfach stehen gelassen hat.

Neues vom unendlichen Streit um die Mitnahme von E-Scootern in Kiel. Das Oberlandesgericht hat jetzt entschieden: Die KVG in Kiel muss 1500 Euro zahlen, weil ein Busfahrer eine schwerkranke Frau im E-Scooter einfach stehen gelassen hat.  

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3