4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Wiedereröffnung zur Saison 2017 „sportliches Ziel“

Eiderbad Hammer Wiedereröffnung zur Saison 2017 „sportliches Ziel“

„Die Politik hat ihre Hausaufgaben gemacht“, betonte CDU-Ratsherr Michael Frey im Ortsbeirat am Dienstagabend. Tatsächlich hat die Ratsversammlung im Juli den Weg für eine Sanierung des Eiderbades freigemacht. Ob die pünktlich zu Beginn der Saison 2017 abgeschlossen ist, bleibt jedoch fraglich.

Voriger Artikel
Auf die Schätze, fertig, los!
Nächster Artikel
Vom Zweckbau zum Jazz-Keller

Für kleine Kinder ist das Eiderbad ein kleiner Traum. Am Mittwoch machte eine Gruppe der städtischen Kindertageseinrichtung in Russee einen Ausflug zum Planschbecken, das derzeit die einzige Badestelle in der Anlage ist.

Quelle: Martin Geist

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Eiderbad Hammer
Foto: Der fürs Eiderbad zuständige Drachensee-Mitarbeiter Eugen Barz steht an dem Bauzaun, der das große Becken abzäunt.

Für das marode Eiderbad Hammer zeichnet sich eine Lösung ab – danach könnte es im Mai 2017 wiedereröffnen. Sozial- und Sportdezernent Gerwin Stöcken präsentiert dem heutigen Finanzausschuss eine Beschlussvorlage, wonach 506 000 Euro den Erhalt mit dem Einbau einer Stahlwanne sichern sollen.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3