5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Ende einer Ära auf dem Seefischmarkt

Geomar-Neubau Ende einer Ära auf dem Seefischmarkt

Auf dem Seefischmarkt rollen die Baumaschinen. Während auf dem einen Ende ein Haus entsteht, werden an der Wasserkante alte Gebäude abgerissen. Damit wird Platz geschaffen für die 90 Millionen Euro teure Erweiterung des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel.

Voriger Artikel
Ritterschlag für die Moin-App
Nächster Artikel
Vermisster 41-Jähriger aus Kiel ist tot

Die Gebäude fünf und sechs auf dem Seefischmarkt werden für den Geomar-Neubau abgerissen. Ab 1953 befanden sich hier unter anderem Werkstätten, ein Eislager für Fisch, Kühlräume und eine Reederei.

Quelle: Karin Jordt
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3