22 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Ergebnis der OB-Wahl ist nun amtlich

Gaschke schaffte 54,09 Prozent Ergebnis der OB-Wahl ist nun amtlich

Drei Tage nach dem Sieg der Sozialdemokratin Susanne Gaschke bei der Kieler Oberbürgermeisterwahl hat der Gemeindewahlausschuss das Endergebnis festgestellt. Demnach habe die neue Oberbürgermeisterin Gaschke 54,09 Prozent der abgegebenen Stimmen erhalten, wie die Stadt Kiel am Mittwoch mitteilte.

Voriger Artikel
Im Nordlicht geht Saturn an den Start
Nächster Artikel
Heizpilze stehen am Pranger

Seit Mittwoch ist es amtlich, dass Susanne Gaschke die Nachfolge von Torsten Albig (SPD) antreten wird.

Quelle: Paesler

Kiel. Damit ist es amtlich, dass Gaschke die Nachfolge von Torsten Albig (SPD), der zum Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein gewählt wurde, antreten wird. Auf ihren Herausforderer Gert Meyer (CDU) entfielen 45,91 Prozent. Den beiden Kandidaten der Stichwahl sei jeweils eine zuvor als ungültig erklärte Stimme zugesprochen worden. Die Wahlbeteiligung betrug demnach 31,94 Prozent.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tag nach der OB-Wahl in Kiel
Foto: Angesichts knapper Kassen will Kiels neue Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke (SPD) auf neue Ideen setzen.

Soziale Themen fordern Kiels neue Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke heraus. Die SPD-Politikerin will den Mangel an bezahlbaren Wohnungen - insbesondere für studierende und junge Familien - bekämpfen sowie den Krippen-Ausbau voranbringen, sagte sie einen Tag nach ihrer Wahl.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr