19 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Polizei verstärkt Präsenz um Uni Kiel

Exhibitionist und Einbruch Polizei verstärkt Präsenz um Uni Kiel

Die Polizei Kiel verstärkt ihre Präsenz im Bereich der Christian-Albrechts-Universität, nachdem Berichte über einen Exhibitionisten und einen Einbruch in eine Studenten-WG für Beunruhigung gesorgt haben. Die Maßnahme gelte "in dem betroffenen Gebiet zu den tatrelevanten Zeiten bis auf weiteres", heißt es.

Voriger Artikel
Mann offenbar in der Kaiserstraße verblutet
Nächster Artikel
Großer Workshop am Ende des Monats

Erhöhte Aufmerksamkeit der Polizei an der Uni Kiel: Das kündigten die Beamten am Freitag an.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Kiel. Das gab die Polizei am Freitagnachmittag bekannt. Sie bittet außerdem alle Bürger in einer Bedrohungssituation oder bei einer ungewöhnlichen Beobachtung direkt den Polizeiruf 110 zu verständigen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Uni Kiel
Foto: Das Fahndungsplakat: Ein unbekannter Exhibitionist treibt sein Unwesen im Umfeld der Universität.

Die Kriminalpolizei Kiel sucht nach einem unbekannten Mann, der seit mehr als eineinhalb Jahren jungen Frauen nachstellt und sich vor seinen Opfern entblößt. Auffällig ist, dass der Exhibitionist vor allem im Umfeld der Uni Kiel aktiv wird. Auf dem Campus sind Phantombilder des Täters aufgehängt worden.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3