18 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Kiel bundesweit in den Top 10

Fahrradklima-Test Kiel bundesweit in den Top 10

Wo bringt das Radfahren richtig Spaß? Um das herauszufinden, befragte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) insgesamt 120.000 Bürger in 539 Städten und Gemeinden. Die Landeshauptstadt landete auf Platz sechs im deutschlandweiten Ranking und auf Platz eins in Schleswig-Holstein.

Voriger Artikel
Wellenwesen auf der Krusenkoppel
Nächster Artikel
Kommt ein Stadtteilzentrum?

Das ADFC bescheinigt Kiel ein gutes Radwegenetz. Rund um die Universität sind sie besonders breit ausgebaut. Im Fahrradklima-Test kommt die Landeshauptstadt bundesweit auf Platz sechs.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel. Allerdings kamen hier nur Städte in die Wertung, die mehr als 200.000 Einwohner haben. Kiel verwies damit den einzigen Konkurrenten im Norden, Lübeck, auf Platz zwei. Bei den Städten bis 100.000 Einwohner siegte Norderstedt, bei den Kommunen unter 50.000 Einwohnern wurde Eckernförde am besten benotet.

Der Fahrradklima-Test ist die größte Umfrage dieser Art weltweit. Gefragt wurde beispielsweise nach dem Spaßfaktor beim Radfahren, nach der vorhandenen Infrastruktur, nach dem Stellenwert des Radverkehrs, nach der Sicherheit beim Radfahren. Vergeben wurden Schulnoten von 1 bis 6. „Wir hier in Schleswig-Holstein sind das Fahrradland Nummer eins“, sagte Thomas Möller (44), Vorsitzender des Landesverbandes. „Trotzdem dürfen wir uns nicht auf den Lorbeeren ausruhen.“ So sei beispielsweise Kiel 2005 schon mal deutschlandweit auf Platz zwei gewesen. Besonders schlecht schnitt Kiel in der aktuellen Umfrage beim Thema Fahrraddiebstahl (5,0) ab und bei der Mitnahme von Rädern im Öffentlichen Nahverkehr (5,1). Gut wurde dagegen das Radwegenetz (2,6) und die Erreichbarkeit des Zentrums (2,3) bewertet. Beste Noten gab es auch für die Öffnung der Einbahnstraßen für Fahrradfahrer in beide Richtungen (1,9).

Keine Stadt im Land schafft eine Note im Zweierbereich

In Schleswig-Holstein stimmten über 5000 Bürger aus insgesamt 34 Städten und Gemeinden  ab. Unterm Strich erhielt die Stadt Kiel eine Gesamtnote von 3,61, Lübeck wurde mit 4,04 bewertet, Norderstedt bei den mittleren Städten erhielt eine Note von 3,18, gefolgt von Flensburg (4,04) und Neumünster (4,06). Bei den Kommunen wurde Eckernförde mit 3,35 bewertet, gefolgt von Ammersbek (3,36) und Grömitz (3,49). Eine Note mit einer 2 vor dem Komma wurde in Schleswig-Holstein gar nicht vergeben.

Weitere Informationen: www.fahrradklima-test.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Kommentar

Kiel ist die Fahrradstadt Nummer eins im Norden. Wunderbar! Wir können mit tollen Radwegen, einer schnellen Veloroute, einem Radparkhaus am Hauptbahnhof und vielen Parkbügeln punkten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3