19 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Feierlaune von Anfang an

Kiels längste Nacht Feierlaune von Anfang an

Wieder einmal wurde der Sophienhof in Kiel zu einer einzigen Party- und Ballmeile verwandelt. Und wieder einmal feierten Tausende bis in den Morgen die längste Nacht des Jahres zwischen Einkaufsläden und Cocktailständen - angeheizt vor allem von der Kieler Kultband Tiffany und dem Pop-Rap-Reggae-Duo Madcon.

Voriger Artikel
Ein Accessoire, das anderen hilft
Nächster Artikel
„Da ist noch Luft nach oben“

Fast 5000 Gäste waren zur längsten Nacht im Sophienhof - viele tanzten bei DJ Gary ab, der dieses Jahr im Nordflügel des Holstentörns auflegte.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer

Kiel. Spätestens als die Norweger um 23.23 Uhr die Menge mit fröhlichem Deutsch-Englisch "Can you Springen together?" anheizten, war perfekte Party-Stimmung erreicht. Da reckte die Menge ihre Hände in die Höhe und drängte sich rund um die Hauptbühne, sodass auch an den Seiten die Menschen kaum noch durchkamen.

Dabei war die Feierlaune vielen Gästen von Anfang an anzumerken. Schon kurz nach dem Einlass tanzten die ersten Paare vor den vier Bühnen, die Musik für jeden Geschmack boten. Vor dem Holstentörn hatte DJ Mangels seine Fans im Griff, aber auch die Side-Bühne am Ausgang zum Bahnhof fand während des gesamten Abends tanzenden Zulauf.

Positiv in diesem Jahr: Das erhöhte Angebot an Sitzgelegenheiten ermöglichte allen Besuchern ausreichend Raum zum Luftholen, was angesichts bekannt fairer Getränkepreise gerne angenommen wurde. Das Publikum zeigte sich in Kiel einmal mehr in Outfitfragen experimentierfreudig: Von klassischer Ballkleidung bis hin zu schriller Partymode war alles zu sehen.

Verständnis zeigten die meisten Gäste auch für die verschärften Sicherheitskontrollen - selbst eine Rangelei während des Madcon-Auftritts, die von Sicherheitskräften rasch beendet wurde, konnte die gute Stimmung nur für einen kurzen Moment dämpfen. Und dass mit jeder fortgeschrittenen Stunde die Zahl der unangenehm alkoholisierten Menschen steigt, gehört zu den Ritualen, die offenbar leider auch zur längsten Nacht des Jahres gehört.

Kiels längste Nacht

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristian Blasel
Ressortleiter Lokalredaktion/Kiel

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3