23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Litauer ging wegen Reststrafe sofort in Haft

Festnahme im Ostuferhafen Litauer ging wegen Reststrafe sofort in Haft

Bundespolizisten haben am Dienstag im Ostuferhafen einen 44-Jährigen kontrolliert, der zur Festnahme ausgeschrieben war. Der Litauer kam ins Gefängnis.

Voriger Artikel
Förde Sparkasse: Höhe der Beute ist unklar
Nächster Artikel
100 Kunden der Telekom ohne Telefon und Internet

Die Bundespolizei hat im Ostuferhafen einen Mann festgenommen, der eine Reststrafe zu verbüßen hatte und sofort ins Gefängnis kam.

Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)

Kiel. Die Überprüfung der Papiere des Mannes ergab, dass er noch eine Restfreiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren abzusitzen hatte. Der Mann war nach Angaben eines Sprecher der Bundespolizei 2005 in Hessen wegen eines Verbrechens im Zusammenhang mit dem Betäubungsmittelgesetz zu einer Haftstrafe von über  fünf Jahren verurteilt worden. Einen Teil davon hatte er wohl schon verbüßt, gut zweieinhalb Jahre waren allerdings noch "offen". Der Haftbefehl wurde angefordert und eröffnet, anschließend erhielt der 44-jährige eine "Freifahrt" im Dienst-Kfz der Bundespolizei in die nächste Justizvollzugsanstalt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3