14 ° / 10 ° Regen

Navigation:
Zehn Menschen und ein Hund gerettet

Feuer in Kiel Zehn Menschen und ein Hund gerettet

Anwohner alarmierten am Mittwoch gegen 2.40 Uhr die Feuerwehr, weil es im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Lauenburger Straße brenne. Als die Einsatzkräfte eintrafen, sahen sie nach Angaben eines Sprecher bereits die Flammen.

Voriger Artikel
Unterschrift mit Herzbeben
Nächster Artikel
„Wir werden ernst genommen“

Die Feuerwehr löschte einen Brand in Kiel und rettete zehn Menschen.

Kiel. Die Retter holten über Steckleitern zehn Menschen und einen Hund aus dem dreigeschossigen Haus. Die Mitarbeiter des Rettungsdienstes untersuchten alle Personen auf den Verdacht einer Rauchgasvergiftung. Zwei Bewohner kamen vorsorglich ins Krankenhaus.

Ein Trupp unter Atemschutz löschte den Brand mit einem C-Rohr. Die Brandursache ist noch unklar. Insgesamt waren die Feuerwehrmänner mit den Nachlöscharbeiten und der Belüftung des Hauses 90 Minuten vor Ort. Die Wohnungen einer fünfköpfigen Familie sowie die von zwei Einzelpersonen sind zunächst nicht mehr bewohnbar. Die Personen mussten anderswo untergebracht werden. Beteiligt an dem Einsatz waren 35 Einsatzkräfte der freiwilligen Wehr aus Gaarden und die Berufsfeuerwehr.

Von KN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3