25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Mitarbeiter mussten Landeshaus räumen

Feueralarm im Parlament Mitarbeiter mussten Landeshaus räumen

Das war keine gute Idee: Ausgerechnet unter einem Rauchmelder hat ein Schweißer am Dienstag im Kieler Landtag gearbeitet – ohne das Warngerät ausschalten zu lassen. Der Feueralarm wurde ausgelöst.

Voriger Artikel
Zeugenbeschreibung rettet Autospiegel
Nächster Artikel
Polizei fasst Einbrecher in Tatortnähe

150 Leute mussten das Landeshaus räumen – aufgrund eines Feueralarms.

Quelle: Uwe Paesler (Archiv)

Kiel. Rund 150 Mitarbeiter von Parlamentsverwaltung, Fraktionen und Kantine sowie Abgeordnete mussten am Vormittag das Gebäude an der Förde verlassen, berichtete Landtagssprecher Tobias Rischer. Ein Löschzug der Feuerwehr rückte an. Nach rund 25 Minuten gab es Entwarnung. Einen guten Nebeneffekt hatte das Ganze doch: „Wir haben eine neue Warnanlage, die konnten wir jetzt testen“, sagte Rischer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige