12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Eine Frau, die nur das Beste wollte

OB-Serie Eine Frau, die nur das Beste wollte

Sie wollte alles anders und besser machen. Doch Susanne Gaschkes Ausflug in die Kommunalpolitik dauerte nur elf Monate. Nach ihrem Rücktritt wollte sie auch mit den Kieler Nachrichten nichts mehr zu tun haben. Wir haben deshalb in ihren Veröffentlichungen nach Antworten auf ungestellte Fragen gesucht. Ein fiktives Interview.

Voriger Artikel
Internationales Team forscht in der Nordsee
Nächster Artikel
Urteil der härtesten Gourmetkritiker

Der im Spätsommer 2013 öffentlich geführte Streit innerhalb der Landes-SPD fand bundesweit Aufmerksamkeit. Nachdem Susanne Gaschke von einer „Intrige“ sprach und der damalige Innenminister Andreas Breitner im Gegenzug Gaschke und ihrem Ehemann „Nötigung“ vorwarf, versammelten sich Reporterscharen im Rathaus.

Quelle: Uwe Paesler

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
OB-Serie
Foto: Das RBZ Wirtschaft zählt für Torsten Albig zu seinen Lieblingsplätzen in Kiel. „Ich bin sehr stolz und froh, dass dies zu einem guten Ende kam“, sagt er heute.

Der Mann ist immer für eine Überraschung gut: Noch nicht einmal die Kieler Genossen haben erwartet, dass ihr Oberbürgermeister-Kandidat Torsten Albig im März 2009 Amtsinhaberin Angelika Volquartz (CDU) gleich im ersten Durchgang deutlich besiegen würde.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3