9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
„Werra“ wird in Kiel ausgerüstet

Flüchtlingseinsatz „Werra“ wird in Kiel ausgerüstet

Babynahrung, Windeln und Spielzeug hatten auf einem deutschen Kriegsschiff bislang nichts zu suchen. In den Marinedienstvorschriften ist ganz klar die Mitnahme von Kindern unter zwölf Jahren verboten. Für die Besatzung des Kieler Tenders „Werra“ werden diese Vorschriften jetzt über Bord geworfen. Denn das Schiff soll Kinder, Frauen und Männer retten.

Voriger Artikel
Kreativer Wildwuchs oder Chaos?
Nächster Artikel
Roskilde-Festival spendet 40 000 Euro

Die 1993 in Flensburg gebaute „Werra“ ist einer von sechs Tendern der Marine.

Quelle: Frank Behling
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Seenotrettung
Foto: Die "Werra" hat am Mittoch Kiel verlassen.

Der Tender "Werra" hat Kiel zur Operation Seenotrettung verlassen. Kurz nach 10 Uhr legte das Schiff von dem Tabakschuppen im Tirpitzhafen ab und schleuste kurz danach in den Nord-Ostsee-Kanal ein.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr