11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Förde-Flirt-Fahrt: Mit Volldampf ins Glück

Aufakt Förde-Flirt-Fahrt: Mit Volldampf ins Glück

Eigentlich sind die Kieler Fördedampfer nichts als Mittel zum Zweck, also Vehikel zum Ziel. Lebenslustigen bieten sie gleichwohl die ebenso charmante wie preisgünstige Möglichkeit für Mini-Kreuzfahrten mitten im Alltag. Nun schippern Liebesbedürftige mit ihnen womöglich mit Volldampf ins Glück.

Voriger Artikel
Frau bei Küchenbrand schwer verletzt
Nächster Artikel
Ein Netzwerk für die Zukunft

Zugegeben, Kirstin Schmidt und Veit Schröder flirteten für die Kamera. Aber ähnliche Szenen, die der Diskretion halber den Herzen der Betroffenen vorbehalten bleiben sollen, gab es am Freitagabend tatsächlich.

Quelle: Martin Geist

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Pro und Contra
Foto: Kann man sich hier bald verlieben? Der Fördedampfer "Heikendorf" ist Teil der SFK-Flotte, die ab Freitag "Förde-Flirt-Fahrten" anbietet.

Die Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel (SFK) bietet ab Freitag "Förde-Flirt-Fahrten" an, auf denen sich für 4,10 Euro jeder Fahrgast ansprechen und verlieben kann. Was dafür und was dagegen spricht, diskutieren die KN-online-Redakteure Julia Carstens und Niklas Wieczorek.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3