23 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Trick im Kampf gegen Krankenhauskeime

Forscherteam der CAU Trick im Kampf gegen Krankenhauskeime

In Kliniken leiden oder sterben Menschen immer öfter nicht an der Krankheit, die Grund für die Einlieferung war, sondern an Keiminfektionen, die sich nicht mehr behandeln lassen. Forscher der Kieler Christians-Albrechts-Universität haben nun nachgewiesen: Die Keime entwickeln nicht so schnell Resistenzen, wenn man in kurzen Abständen die Antibiotika wechselt.

Voriger Artikel
Polizei fahndet nach Restaurant-Räuber
Nächster Artikel
Ex-Rocker kassiert Haftentschädigung

Für das Evolutionsexperiment wurden zahlreiche Populationen des Bakteriums über Tage hinweg in Mikrotiterplatten kultiviert.

Quelle: Christian Urban, Universität Kiel

Kiel. Grund für das Sterben durch Keiminfektionen ist die große Fähigkeit dieser Bakterien, sich auf den Feind – das Antibiotikum - einzustellen. Sie machen sich quasi selbst immun gegen Antibiotika.  Prof. Hinrich Schulenberg und Dr. Gunther Jansen von der Kieler Christians-Albrechts-Universität haben nun mit einem Forscherteam nachgewiesen: Die Keime entwickeln nicht so schnell Resistenzen, wenn man in kurzen Abständen die Antibiotika wechselt.

Bei betroffenen Patienten könnte dieser Trick die Chancen im Kampf gegen Krankenhauskeime deutlich erhöhen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3