14 ° / 2 ° heiter

Navigation:
Mann drohte, Feuer zu legen

Großeinsatz am Schusterkrug Mann drohte, Feuer zu legen

Großeinsatz in der Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge im Schusterkrug. Mehr als 30 Beamte von Polizei und Feuerwehr rückten an, nachdem ein 26-Jähriger in einem Zimmer der Einrichtung ein Feuer gelegt hatte. Wie die Polizeidirektion Kiel mitteilte, war der Alarm um 13.24 Uhr ausgelöst worden.

Voriger Artikel
Rauch sorgte für Sperrung des Knooper Wegs
Nächster Artikel
Thema VW-Skandal: Unter den Verruchten

Am Schusterkrug waren gleich mehrere Einsatzwagen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz.

Quelle: Godbersen

Kiel. Eine Frau hatte die Einsatzleitstelle zunächst darüber informiert, dass sich ein Mann mit einem Messer in einem Zimmer eingeschlossen hatte. Er solle damit gedroht haben, das Haus anzuzünden, so die Polizei. Weitere Anrufer meldeten kurz darauf Qualm aus dem Zimmer des Mannes. Diese Information wurde von den am Einsatzort eintreffenden Streifenwagenbesatzungen bestätigt. 

Da die Zeit knapp war, warteten die Beamten nicht auf die erst aus der Stadt anrückende Feuerwehr und schritten sofort ein. Die Besatzungen dreier Funkstreifenwagen verschafften sich unter Mitführung des Schutzschildes gewaltsam Zugang zu dem verqualmten Zimmer und überwältigten dabei den 26-Jährigen. Bei dem Zugriff mussten die Einsatzkräfte auch Pfefferspray einsetzen, um den Widerstand des Mannes zu brechen. Im Anschluss an die Festnahme löschten die Polizeibeamten das Feuer. Bei der Aktion erlitten zwei Polizisten, ein Zeuge und der Tatverdächtige Rauchgasvergiftungen. Alle vier wurden nach Mitteilung der Polizei in Kieler Krankenhäuser gebracht. Nähere Angaben über die Verletzungen konnte die Polizei bisher nicht machen. 

Die Berufsfeuerwehr Kiel rückte mit einem Löschzug, einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie mehreren Rettungswagen an. Die Feuerwehr brauchte nicht mehr einzugreifen, kontrollierte das Gebäude aber vor Einsatzende. Die Kriminalpolizei übernahm anschließend die Beweissicherung. Gegen den 26 Jahre alten Mann wird möglicherweise wegen versuchter schwerer Brandstiftung ermittelt. Nähere Angaben zum Tatverdächtigen machte die Polizei nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Haftbefehl gegen Flüchtling

Nach dem Großeinsatz in der Flüchtlingsunterkunft am Schusterkrug vom 28. November hat die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen einen 26 Jahre alten Flüchtling aus dem Irak beantragt, dem das Amtsgericht jetzt entsprochen hat. Die Ermittler werfen Ari R. Brandstiftung vor.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3