2 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Streit in der Erstaufnahme am Nordmarksportfeld

Großeinsatz der Polizei Streit in der Erstaufnahme am Nordmarksportfeld

Ein Streit in der Erstaufnahmeeinrichtung am Nordmarksportfeld am Wochenende drohte zu eskalieren. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Voriger Artikel
Mit Karacho in kalte Fördefluten
Nächster Artikel
"Friesenhof"-Leiterin sagt am Montag aus

Polizeieinsatz in der Erstaufnahmeeinrichtung am Nordmarksportfeld.

Quelle: dpa

Kiel. Am Sonnabend gegen 12.30 Uhr haben sich zunächst zwei Männer kurdischer Herkunft offensichtlich wegen eines Missverständnisses gestritten und geschlagen, teilte ein Polizeisprecher mit. Im Verlauf der Auseinandersetzung gerieten dann zwei Gruppen mit jeweils 15 Personen lautstark aneinander. Die Beamten in der Einsatzleitstelle beorderten zahlreiche Streifenwagen dorthin, um die Lage zu beruhigen. Rund zwei Stunden später standen sich die Gruppen erneut gegenüber. Wieder waren zahlreiche Polizisten vor Ort. Die Beamten sagten zu der einen Gruppe, dass sie in eine andere Einrichtung verlegt werde, falls es erneut zu einer Auseinandersetzung komme. Eine Einsatzgruppe der Polizei blieb auf dem Gelände, die Situation beruhigte sich.

Sonntagnachmittag gerieten die beiden Gruppen abermals aneinander. Die Polizei war erneut mit zahlreichen Streifenwagen im Einsatz und verhinderte eine Schlägerei. Da die Beamten befürchteten, dass der Streit immer wieder aufkeimen könnte, entschied der Einsatzleiter, eine der Gruppen in eine andere Unterkunft zu verlegen. Ab dem Abend blieb es nach Angaben der Polizei dann ruhig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3