9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Volles Risiko bei Olympia

Günther Bantzer Volles Risiko bei Olympia

Das goldene OB-Jubiläum wird selten erreicht. Günther Bantzer ist es gelungen: In 15 Jahren als Oberbürgermeister holte er Olympisches Segeln nach Kiel. Jetzt hofft er auf eine Neuauflage: „Olympia bringt nicht nur die Infrastruktur voran, sondern auch neue Ideen“, sagt der 94-Jährige, „damals war es die Spiellinie.“

Voriger Artikel
Nicht jeder findet ein Bett für die Nacht
Nächster Artikel
Unfall führte zu Behinderungen

Am 1. November vor 50 Jahren trat Günther Bantzer das Amt als Kieler Oberbürgermeister an. Heute erinnern den 94-Jährigen viele Fotos in seiner Kieler Wohnung auch an die OB-Zeit.

Quelle: Volker Rebehn
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Olympia-Bürgerentscheid
Foto: „Man nimmt den Menschen ab, dass sie für Olympia brennen“: Olympia-Projektleiter Christian Riediger, Ströer-Niederlassungsleiterin Iris Petersen, Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und FFKG-Geschäftsführer Peter Weltersbach (von links) setzen bei der stadtweit angelegten Plakatkampagne auf Emotionen.

Auf der Zielgeraden zum Bürgerentscheid am 29. November geben die Landeshauptstadt Kiel und die Feuer und Flamme für Kiel GmbH (FFKG) noch einmal Gas: Mit einer groß angelegten Plakataktion werben sie an 1200 Standorten im gesamten Stadtgebiet für ein „Ja“ zur Olympia-Bewerbung an der Seite Hamburgs.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3