25 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Schäfchenwolken und Muschelschalen

Hafenfest in Kiel-Holtenau Schäfchenwolken und Muschelschalen

Von einer schöneren Kulisse hätte sich ein Hafenfest kaum präsentieren können: Sonne satt, leichte Brise, dazu Schäfchenwolken vor blauem Himmel. Das nutzten am Sonntag viele Menschen und schauten sich am 6. Tag am Tiessenkai das Programm mit Schwerpunkt „Schifffahrt“ an.

Voriger Artikel
„Schönste Sportanlagen in ganz Kiel“
Nächster Artikel
Nordlicht besser in Szene setzen

Mitglieder des TuS Holtenau zeigten am Kai ihr akrobatisches Können.

Quelle: Karina Dreyer

Holtenau. Kultur, Freizeit, Wirtschaft und Wissenschaft am und ums Meer, alles mit mit dem gemeinsamen Nenner „Nachhaltige Meeresnutzung“. Veranstalter des Tages am Kai ist der Verein Transmare, der sich für ein besseres Verständnis für den Natur- und Kulturraum Meer und Küste einsetzt.

So schipperte beispielsweise Tim Staufenberger mit seinem Muschelkutter „Pontylus“ mit Gästen zur „Kieler Meeresfarm“, auf der er Muscheln erntet. Auf dem Kai selber präsentierte er mit Stephen Koch seine neueste Idee: Ringe, Ketten und Windspiele aus Muschelschalen. „Wir haben uns überlegt, wer bei uns Muscheln kauft und die Schalen zurückbringt, bekommt Rabatt beim Kauf der Kunstwerke“, beschreibt er seine Upcycling-Idee, an der am Sonntag schon manch Besucher großes Interesse zeigte.

Knackig und aromatisch: Auch die Ocean-Basis GmbH stellte Produkte aus seinem neuen Zweig „Meeresgarten“ vor: Algen als Kräuter in der Butter oder im Cracker. Noch kommen die Algen aus der Bretagne, aber schon in ein paar Jahren könnte auch die in der Förde wachsende Algenart Kombu Royal verwendet werden. „Bislang gibt die Algenfarm noch nicht genügend her“, erklärte Susanne Woldmann.

Doch nicht nur um Nachhaltigkeit ging es beim Hafenfest in Holtenau, die heimischen Lokale wie „Schiffercafé“ und „Hafenwirtschaft“ waren proppenvoll, das Eis ging weg wie warme Semmeln. In luftige Höhe ging es auch bei den Akrobatik-Vorstellungen des TuS Holtenau, der auch sein Können in den Sparten Judo, Qigong, Folklore, Tanzkreis, Kinder- und Jugendtanzgruppen, Tischtennis und Zumba zeigte.

Die Kieler Woche naht, der Sommer kann kommen: So öffnete die Seebadeanstalt Holtenau am Sonntag zum Saisonstart wieder ihre Tore und lud zum Baden ein. Über Technik, Besatzung und Einsätze hatte die das Team der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger an Bord ihres Seenotkreuzers „Berlin“ den Gästen zu berichten. Dabei ist Mitmachen und Ausprobieren ausdrücklich erwünscht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3