2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Harte Prüfung für OB-Kandidaten

Hebbelschüler fragten Harte Prüfung für OB-Kandidaten

Wie können sich Schüler am besten ein eigenes Bild von den Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters machen? Persönlich einladen, dachte sich Lehrerin Anke Christensen und organisierte an der Hebbelschule eine Podiumsdiskussion mit Susanne Gaschke (SPD), Gert Meyer (CDU) und Andreas Tietze (Grüne). Dann ging es zur Sache.

Hebbelschule Kiel 54.34867 10.13797
Google Map of 54.34867,10.13797
Hebbelschule Kiel Mehr Infos
Nächster Artikel
Respekt, Heinz Voelz!

Drei Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in Kiel stellten sich den Fragen der Hebbelschüler: Andreas Tietze (Grüne, 2.v.l.), Susanne Gaschke (SPD, 3.v.l.) und Gert Meyer (CDU, 2.v.r.) mit WiPo-Lehrerin Anke Christensen (rechts) und den Schüler-Moderatoren Leefke Schwarz und Leo Gerke.

Quelle: Karina Dreyer

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Wahlplakate in Kiel
Seit dem 30. September dürfen Wahlplakate für die Oberbürgermeister-Wahl am 28.12.2012 aufgehängt werden.

Am 28. Oktober ist es soweit. Kiel stimmt über die Nachfolge von Ministerpräsident Torsten Albig ab. Die Kieler Oberbürgermeister-Kandidaten präsentieren sich seit Sonntag nun auch mit Wahlplakaten in den Straßen der Landeshauptstadt. Ganz freie Hand haben die Parteien dabei allerdings nicht.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr