9 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Einblicke in U-Boot-Entwicklung in Kiel

Historische Aufarbeitung Einblicke in U-Boot-Entwicklung in Kiel

„In Kiel gab es damals aufstrebende Werften und gute Arbeitsbedingungen. Doch beim U-Boot-Bau hinkte Deutschland hinter anderen Nation her“, sagt Jürgen Rohweder. Der promovierte Historiker hat den U-Boot-Bau intensiv aufgearbeitet. Heraus kam das Buch „Leiser, tiefer, schneller – Innovationen im deutschen U-Boot-Bau“.

Voriger Artikel
Windrad-Pläne stoßen auf Widerstand
Nächster Artikel
Genaue Daten für jede Straße in Kiel

Probefahrt in der Kieler Bucht. Die modernen U-Boote des Typs 212 A der deutschen Marine wurden in Kiel entwickelt. Das erste Boot war „U 31“, das 2005 in Dienst gestellt wurde.

Quelle: Frank Behling

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr zum Artikel
ThyssenKrupp Marine Systems
Foto: Das israelische U-Boot "Rahav" fährt durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Das israelische U-Boot "Rahav" ist zu seiner Reise nach Haifa aufgebrochen. Das Boot verließ kurz vor 9 Uhr den Liegeplatz bei der Werft ThyssenKrupp Marine Systems in Kiel. Begleitet von einem Schlepper und eine Polizeiboot schleuste das neue U-Boot anschließend in den Nord-Ostsee-Kanal ein.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3