3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Die Sommerjacke fürs „Schätzchen“ in Kiel

Historische Hansekogge Die Sommerjacke fürs „Schätzchen“ in Kiel

Unterstützung für die Kieler Hansekogge: Die Bürgerstiftung Kiel hat dem Förderverein Historische Hansekogge einen Spendenscheck in Höhe von 7200 Euro übergeben. Mit dem Geld will der Verein eine Sommerplane anschaffen, die Besucher der Kogge vor Wind und Regen schützen soll.

Voriger Artikel
Hat er 60 Autounfälle provoziert?
Nächster Artikel
Mehr Förderer im Boot der Sporthilfe

Froh über die Spende der Bürgerstiftung: Fördervereins-Vorsitzender Wolf-Rüdiger Janzen nahm den Scheck für die Hansekogge von Alt-Bürgermeister Karl-Heinz Zimmer, Oberbürgermeister Ulf Kämpfer und Charlotte Hamann (v. li.) von der Bürgerstiftung Kiel entgegen.

Quelle: Frank Peter

Kiel. „Wir sehen diese Spende als ein Zeichen dafür, dass die Öffentlichkeit den Wert der Kogge kennt“, sagte Wolf-Rüdiger Janzen, Vorsitzender des Fördervereins Historische Hansekogge Kiel.

In Anwesenheit von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer – ebenfalls im Vorstand der Bürgerstiftung Kiel – übergab dessen Vorgänger, Alt-Bürgermeister Karl-Heinz Zimmer, Kogge-Chef Janzen den symbolischen Spendenscheck. Kämpfer, der gerade von den Feierlichkeiten rund um die Segeljacht „A“ gekommen war („ein nicht ganz so wichtiges Schiff wie die Hansekogge“) freute sich, dass wenige Meter entfernt voneinander der Nachbau eines auf 1380 datierten Schiffs und eines der größten Segelschiffe der Welt gleichzeitig in der Förde lagen. Ersteres benötigte nun eine neue Sommerplane. „Die haben wir dringend gebraucht, um auch bei schlechtem Wetter an Bord arbeiten und vor allem in See stechen zu können“, sagte Janzen. Die vorherige Plane habe immerhin 20 Jahre gehalten, bis sie nicht mehr zu gebrauchen war. „Und als dann vor zwei Jahren auf dem Weg nach Rostock beide Motoren ausfielen, mussten wir einen Kredit über 100000 Euro aufnehmen und zahlen ihn noch immer mühsam zurück.“

Umso mehr freuten sich die Förderer der Kogge über diese Zuwendung seitens der Bürgerstiftung. „Seit 15 Jahren versuchen wir Gutes für die Stadt zu tun“, sagte Alt-Bürgermeister Zimmer. „Und weil ich ein Kind der D-Mark bin und es sich in dieser Währung nach sehr viel mehr anhört, kann ich sagen, dass wir bereits über 1,125 Millionen Mark an Einrichtungen, Vereine und Institutionen dieser Stadt gespendet haben.“

Homepage der Hansekogge

Weitere Informationen unter www.hansekogge.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Alev Doğan
Volontärin

Mehr zum Artikel
Neue Sicherheitsregeln
Foto: Motor-, Dampf- und Segelschiffe sind fester Bestandteil der großen maritimen Feste in Hamburg, Kiel (Foto), Flensburg, Travemünde oder Rostock.

Bei den Eignern der rund 100 deutschen Traditionsschiffe herrscht blankes Entsetzen. Grund ist eine geplante Anpassung der Sicherheitsregeln für die Schiffe und Crews durch eine neue Verordnung des Bundesverkehrsministeriums. Sie soll für alle Traditionsschiffe gelten, die zur Deckung ihres Unterhalts Passagiere befördern.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3