3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hier wächst das neue Zentralbad

Hörn in Kiel Hier wächst das neue Zentralbad

Die Maschinen stehen am Brückentag still auf dieser großen Baustelle an der Hörn. Allmählich ist hier aber zu erkennen, was gebaut wird. Ein großes Stahlgitternetz an der Nordseite der Baustelle ist die Basis für das 50 Meter lange Schwimmbecken im neuen Zentralbad für Kiel.

Voriger Artikel
Frau stirbt bei Brand in Mehrfamilienhaus
Nächster Artikel
Förderpreise wurden vergeben

Langsam nimmt es Gestalt an: Beim Blick aus der Luft auf die Baustelle an der Hörn sind einzelne Schwimmbecken schon gut zu erkennen. Im Sommer 2017 soll das Sport- und Freizeitbad den Betrieb aufnehmen.

Quelle: Frank Peter

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Anne-Kathrin Steinmetz
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Katzheide
Foto: Am Dienstag,  1. März, gibt es um 18 Uhr in der Hans-Christian-Andersen-Stadtteilschule eine erste Infoveranstaltung zur Zukunft des in die Jahre gekommenen Freibades Katzheide in Gaarden.

Später als zunächst vorgesehen kommt die Bürgerbeteiligung zur Weiterentwicklung des Sommerbades Katzheide in Gang. Aus nachvollziehbarem Grund, denn zunächst wollten die Verantwortlichen im Rathaus das Ergebnis des entsprechenden Bürgerbegehrens abwarten. Nun wird es ernst mit der Bürgerbeteiligung.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3