7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Werder-Bremen-Fans mussten in die Klinik

Hooligan-Gewalt Werder-Bremen-Fans mussten in die Klinik

Die Kieler Polizei ermittelt nach den Auseinandersetzungen am Sonnabend in der Wrangelstraße gegen Anhänger des Fußball-Drittligisten Holstein Kiel. Nachdem die Lage zunächst sehr unübersichtlich war, hat die Kieler Polizei jetzt weitere Details bekanntgegeben.

Voriger Artikel
Nach Messerattacke: 24-Jähriger in U-Haft
Nächster Artikel
Studienjahr der Superlative an der CAU Kiel

Hooligan-Gewalt in der Wrangelstraße in Kiel: Die Polizei war mit fünf Streifenwagen im Einsatz.

Quelle: T. Köhler

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr zum Artikel
Wrangelstraße
Foto: Polizeieinsatz in der Wrangelstraße in Kiel: Hier sollen Hooligans Werder-Bremen-Fans verletzt haben.

Das Spiel Holstein Kiel gegen SV Werder Bremen II hat am Sonnabend nicht nur sportlich für Aufsehen gesorgt. Die Polizei bestätigte am Montag, dass Angehörige der Holstein-Fanszene Anhänger von Werder Bremen angegriffen und schwer verletzt haben.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3