6 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
"Zusammen leben" in Kiel

Interkulturelle Wochen "Zusammen leben" in Kiel

Bundesweit starteten die Interkulturellen Wochen mit rund 5000 Veranstaltungen in mehr als 500 Städten und Gemeinden: In Kiel lockten die Wochen, die vom 1. bis 16. Oktober dauern, zahlreiche Besucher zum Eröffnungsfest auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft Schusterkrug in Kiel-Holtenau.

Voriger Artikel
Kiel rüstet sich für die Megaliner
Nächster Artikel
Wickie zu Besuch in Kiel

Die Hollywoodschaukel wurde gerne genutzt: Hier (von links) von Nedai Jabo, Sauan, Künstlerin Brigitte Koriath, Halima und Romia.

Quelle: Karina Dreyer

Kiel. Denn in diesem Jahr ist das Schwerpunktthema „Zusammen leben“ von Kielern, unabhängig davon, wie lange sie schon in der Stadt leben und woher sie kommen. Ab nachmittags bis in den Abend gab es Spielangebote für Familien und Kinder, Kunst und Kultur, Infomaterialien, ein Buffet, Entspannungsangebote, Livemusik und Disco. Zudem wurde die Halle, ehemals für Hubschrauber gedacht, als Treffpunkt für Kunst, Kultur und Musik eröffnet. Hier soll bald ein Café entstehen. Und eine neue Mini-Skaterbahn sorgt künftig für Bewegung, Spaß und Mut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Interkulturelle Wochen
Foto: Unter Regie des Ellerbeker TV bestand beim Interkulturellen Sportfest Gelegenheit, das Laufabzeichen zu erwerben.

Dem sehr gut besuchten Auftakt am Sonnabend im Schusterkrug folgte tags darauf gleich ein weiterer „Quotenbringer“ der Interkulturellen Wochen in Kiel. Mehrere hundert Menschen jeglichen Alters bewegten sich im Sportpark Gaarden beim sechsten Interkulturellen Sport- und Spielfest.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3