8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Eine Innenstadtmanagerin für Kiel

Problem Leerstand Eine Innenstadtmanagerin für Kiel

Die Stadt Kiel bekommt ab Mai eine Innenstadtmanagerin: Janine-Christine Streu (36) soll die Zwischennutzung von leeren Läden koordinieren und Lösungen für die Probleme im Einzelhandel während der langen Bauphase finden. Das Zentrum der Stadt soll so schneller wiederbelebt werden.

Voriger Artikel
Neuer Manager im Shoppingcenter
Nächster Artikel
Litfaßsäulen in Kiel werden abgebaut

Leere Ladenlokale prägen derzeit das Bild in Teilen der Kieler Innenstadt.

Kiel. Der Eigentümerverein Haus & Grund hat in den vergangenen Tagen bereits begonnen, bis zu 100000 Euro von den Eigentümern zu sammeln, um das Stadtmarketing während der dreijährigen Bauphase in der Innenstadt zu stärken. Weitere 100000 Euro kommen von der Stadt.

Gemeinsamer Appell an die Kaufleute

Bis zum 13. April haben Eigentümer Zeit, um eine Absichtserklärung für Spenden abzugeben. Haus & Grund-Geschäftsführer Sönke Bergemann appellierte zusammen mit Kiel-Marketing in einem Schreiben: „Lassen Sie uns gemeinsam die privaten und öffentlichen Investitionen der kommenden drei Jahre bereits während der Baumaßnahmen als Chance für die Kieler Innenstadt und Ihre Immobilien begreifen.“

Janine-Christine Streu war zuletzt in Lübeck tätig

Die Kaufleute mit ins Boot zu holen, ging auf eine Initiative von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) zurück, der in dieser Woche wieder alle Akteure aus der Innenstadt ins Rathaus zu Gesprächen eingeladen hatte. Mit dabei war bereits Janine-Christine Streu. Mit ihrer Einstellung gingen Stadt und Kiel-Marketing sozusagen in Vorleistung, erklärte Johannes Hesse, Leiter des Stadt- und City-Managements bei Kiel-Marketing: Die 36-Jährige brenne für die Aufgabe und sei ein Profi. Das Wichtigste: Sie lebt in Kiel und kennt die Innenstadt auch beruflich, da sie zwei Jahre lang für Kiel-Marketing gearbeitet hat, bevor sie 2010 als Citymanagerin zum Lübeck Travemünde Marketing wechselte. Auch dort musste sie sich um die Beseitigung von Leerständen und Belebung der City kümmern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3