23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Sehnsucht nach Südtirol

Kastelruther Spatzen in Kiel Sehnsucht nach Südtirol

Sieben Südtiroler im hohen Norden: Zwei Stunden vor Konzertbeginn reisten die Kastelruther Spatzen nach Kiel und eroberten wenig später die Herzen der rund 1000 Fans in der Sparkassen-Arena im Sturm.

Voriger Artikel
Bricht der Marzipan-Erpresser sein Schweigen?
Nächster Artikel
Begeisterung für England

Die Kastelruther Spatzen sorgten am Freitagabend für Begeisterung in der Kieler Sparkassen-Arena.

Quelle: Björn Schaller

Kiel. Vor allem die weiblichen Besucher waren hingerissen von den schmucken Männern in Lederhosen. Fast drei Stunden lang gaben Norbert, Albin, Walter, Valentin, Karl, Rüdiger und Kurt alles. Sie sangen von der Liebe, von Heimat, von der Madonna der Berge und natürlich auch von der Rose von Südtirol. Mit ihrem aktuellen Album „Die Sonne scheint für alle“ touren sie derzeit durch 17 Städte. In Kiel hatten sie ein leichtes Spiel. Drei Jahrzehnte stehen die Spatzen bereits im Rampenlicht. Ein Ende ist nicht in Sicht. Kein Wunder, dass sie als Superstars der Volksmusik betitelt werden. 15 Millionen Tonträger haben sie verkauft, mehr als einhundert goldene Schallplatten hängen bei ihnen zu Hause oder im Probenraum. Die Fans übrigens lieben sie aus einem einfachen Grund, wie Angelika (63) aus Kiel am Rande des Konzerts verriet: „Sie haben bei all ihrem Erfolg weder ihre Heimat, noch die Tradition, noch sich selbst vergessen.“ Und die 56-jährige Brigitte aus Schleswig schwärmt: „Bei der Musik kann ich einfach für eine Weile meine Sorgen über Bord werfen.“ Fremd im Norden fühlen musste sich das Südtiroler Septett auch gar nicht: Schräg gegenüber der Sparkassen-Arena wird im Wirtshaus sogar das Leibgericht der Musiker serviert – Knödel und Haxe.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3