19 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
52 Spezialfahrzeuge übergeben

Katastrophenschutz 52 Spezialfahrzeuge übergeben

Großaufgebot auf dem Kieler Rathausplatz: Innenstaatssekretärin Manuela Söller-Winkler übergab am Sonnabend 52 Spezialfahrzeuge für den Katastrophenschutz an ehrenamtliche und hauptamtliche Helfer aus ganz Schleswig-Holstein.

Voriger Artikel
"Aidavita" beendet Saison in Kiel
Nächster Artikel
Den Weg ins Berufsleben ebnen

Einige der Einsatzwagen sind zum Teil bereits seit zwei Jahren im Einsatz und sollen den Fuhrpark auf über 800 Fahrzeuge aufstocken.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. Einige der Einsatzwagen sind zum Teil bereits seit zwei Jahren im Einsatz und sollen den Fuhrpark auf über 800 Fahrzeuge aufstocken. Mehr als fünf Millionen Euro wurden dafür von Kreisen, kreisfreien Städten, Land und Bund in den schleswig-holsteinischen Katastrophenschutz investiert. Die Veranstaltung wolle, so Söller-Winkler, vor allem die Helfer ins Licht der Öffentlichkeit rücken: „Sie haben keinen Grund, sich zu verstecken.“

„Katastrophenfälle kann man nicht vorhersagen“, sagte die Innenstaatssekretärin. Das werde einem immer wieder schmerzlich bewusst gemacht. Dabei zeige die derzeitige Situation an der amerikanischen Ostküste, dass Deutschland es vergleichsweise gut habe. Doch auch hier habe  man zuletzt beim Elbehochwasser die Macht und Unberechenbarkeit der Natur kennengelernt. „Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Ausbildung und den Übungen. Und das sage ich bewusst so, denn ich hoffe, dass die Zahl der tatsächlich Einsätze gering bleibt“, sagte Söller-Winkler.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kerstin Tietgen
Volontärin

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3