21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Katholische Kirche geht neue Wege

Franz von Assisi Katholische Kirche geht neue Wege

Mit der Pfarrei Franz von Assisi stellt sich die katholische Kirche in Kiel ganz neu auf. Unter anderem geht man in der Firmvorbereitung neue Wege: Bei einer Auftaktveranstaltung am Freitag, 11. September, sollen die verschiedenen Angebote vorgestellt werden.

Voriger Artikel
Jugend schlug nicht über die Stränge
Nächster Artikel
Was fällt alles unter Gleichstellung?

Zum Start der Firmvorbereitung 2015/16 in der neuen Pfarrei Franz von Assisi gibt es am kommenden Freitag eine Auftaktveranstaltung. Rita Becker ist eine der Ansprechpartnerinnen in Sachen Firmvorbereitung.

Quelle: Christoph Jürgensen

Kiel. Im Gegensatz zu früher gibt es jetzt ein gemeinsames Firmkonzept für alle katholischen Kieler Gemeinden. Die Jugendlichen können über die Gemeindegrenzen hinweg frei aus unterschiedlichen Grundkursen und Vertiefungs-Modulen wählen.

 Zum ersten Advent 2014 haben sich die vier katholischen Pfarreien St. Birgitta (Kiel-Mettenhof), St. Heinrich (Kiel-Nord und Friedrichsort/Altenholz), St. Joseph (Kiel-Ost, Heikendorf, Schönberg) und St. Nikolaus (Kiel-Mitte, Kiel-Süd, Kronshagen) zusammengeschlossen: Die große neue Pfarrei Franz von Assisi umfasst mehrere einzelne Gemeinden mit zehn Kirchen. Diese Umstrukturierung geht auch einher mit einem neuen Konzept für die Firmvorbereitung.

 Nach der Taufe, die meist in der Entscheidung der Eltern liegt, bekräftigen die Jugendlichen mit der Firmung ihren Glauben und ihre Selbstbestimmung, auch was die aktive Teilnahme am Gemeindeleben anbelangt. In Kiel sind die Firmbewerber in der Regel mindestens 15 Jahre alt. Zur Vorbereitung auf die Firmung können sie – unabhängig von der eigenen Gemeindezugehörigkeit – aus acht verschiedenen Grundkursen wählen. „Das Besondere ist, dass die Kurse ganz unterschiedliche inhaltliche Schwerpunkte und Zeitfenster haben“, berichtet Rita Becker, die zusammen mit Laura Gaburro die Firmvorbereitung koordiniert. Es gibt wöchentlich Kurse. Andere finden in komprimierter Form in den Herbstferien oder an verschiedenen Wochenenden statt. Und die Teilnehmer des Online-Firmkurses werden über vier Treffen im richtigen Leben hinaus hauptsächlich über WhatsApp, Facebook oder Skype in Verbindung stehen. Neben den Grundkursen gibt es Vertiefungsangebote, die von Gemeindemitgliedern aus der ganzen Pfarrei ehrenamtlich organisiert werden. Die Bandbreite dieser voraussichtlich bis zu 100 Module reicht vom Besuch einer Beratungsstelle über die Vorbereitung eines Jugendgottesdienstes bis zum aktiven Engagement für einen sozialen Zweck. Bis zur Firmung muss jeder Jugendliche an einem Grundkurs und drei Modulen teilnehmen. Zusätzlich wird in den Osterferien 2016 eine Firmfahrt unter dem Motto „Auf den Spuren des Heiligen Franziskus“ nach Assisi in Italien angeboten. Im Juni 2016 ist es dann soweit: An vier Terminen spendet Weihbischof Hans-Jochen Jaschke das Sakrament der Firmung.

 Weitere Informationen bekommen die Jugendlichen bei der Auftaktveranstaltung am Freitag, 11. September, von 18 bis 20 Uhr im Gemeindehaus St. Nikolaus, Rathausstraße 5.  www.firmung-in-kiel.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3