9 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Falschmeldung über Killer-Clown in Kiel

Facebook Falschmeldung über Killer-Clown in Kiel

Die Horrorclowns sind seit Tagen ein ständiges Thema. Auch in Deutschland wurden bereits Menschen, die sich als Clown verkleiden und andere erschrecken, jagen oder sogar verletzten, gesehen. Am Sonnabend sorgte allerdings eine Falschmeldung bei Facebook für Aufregung. Ein Clown sei bei einem Fastfood-Restaurant in Kiel gesehen worden.

Voriger Artikel
Erstsemester suchen nach einer Bleibe
Nächster Artikel
Linke küren ihre Direktkandidaten für Kiel

Diese Falschmeldung verbreitete sich am Sonnabend auf Facebook.

Quelle: Screenshot von 24aktuelles.com

Kiel. Die Falschmeldung verbreitete sich am Sonnabend auf Facebook rasant. Auf der Website 24aktuelles.com wurde ein unheimliches Bild von einem Clown gezeigt darunter stand wortwörtlich: "Kiel den 20.10.2016 sind die Killer Clown in Kiel aufgebrochen zwischen 20-23 Uhr bei Mc Donald theodor-heuss -Ring gesichtet wurden ein 21 jähriger wurde verletzt. Die Ermittlungen sind in Höchst Arbeit halten sie alle Fenster Türen geschlossen und lassen Sie Ihre Kinder nicht alleine draußen durch die Gegend laufen" - Rechtschreibfehler inklusive.

Foto: Die Falschmeldung mit vielen Rechtschreibfehlern.

Die Falschmeldung mit vielen Rechtschreibfehlern.

Quelle: Screenshot

Die Organisation Mimikama hat diese Meldung als falsch enttarnt. Die Initiatoren beschäftigen sich den ganzen Tag damit, Gerüchten und Falschmeldungen bei Facebook auf den Grund zu gehen und diese auf ihre Echtheit zu überprüfen. Zu den Clownmeldung auf 24aktuelles.com vermeldet die Organisation: Es handle sich bei diesen Meldungen um bewusst erzeugte Falschmeldungen. "Im Moment haben wir mehr als 400 Fake-Einträge zum Thema Killer-Clown gefunden."

Außerdem sei laut Mimikama die Website 24aktuelles eine reine Spaßseite. Auf der Website selbst ist zu lesen: "24aktuelles.com – ist eine Internetseite die zur Unterhaltung dient, die falschen News werden von unseren Usern verfasst. Alle Nachrichten dieser Seite sind frei erfunden und fiktiv, es ist alles nur Spaß! Keine der Fake News sollte ernst genommen werden oder als seriöse Informationsquelle benutzt werden."

In Kiel kann also durchgeatmet werden. Bisher gab es keine Sichtung eines Killer-, Grusel- oder Horror-Clowns.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr zum Artikel
Polizei
Foto: Gruselig: Der gefährliche Trend der Horror-Clowns hat am Wochenende Kiel erreicht. Die Polizei warnt Nachahmer.

 Zwei als gruselige Clowns verkleidete junge Männer haben in Kiel am Sonnabend für einen gehörigen Schrecken bei einer Anwohnerin gesorgt: Polizisten konnten die 19 und 20 Jahre alten Männer stellen und ermahnen. Nachahmer des Trends müssen mit Strafen von einer Einsatzkostenübernahme bis zur strafrechtlichen Verantwortung rechnen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3