4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Kein Gasanschluss am Fördeufer

Versorgung per Pipeline Kein Gasanschluss am Fördeufer

Die Motoren sind bestellt, das Fundament wird bald bereitet, und der Plan für ein möglichst umweltverträgliches Kraftwerk für Kiel steht. 20 Jenbacher Flextra-Gasmotoren werden das Herzstück der Anlage in Hasselfelde sein, die im Frühjahr 2018 den Betrieb aufnehmen soll.

Voriger Artikel
Ratsversammlung billigt Insolvenzplan
Nächster Artikel
Ein Weihnachtsbaum macht sich auf die Reise

Auf dieser Fläche wird das neue Kraftwerk am Ostufer gebaut. Das Gas soll nach den bisherigen Planungen ausschließlich auf dem Landweg nach Kiel gelangen. Trotz der idealen Lage am Wasser.

Quelle: Frank Peter
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie Frau
Marion N.-Neurode

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3