22 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Lagerhalle brannte in Dietrichsdorf

Keine Verletzten Lagerhalle brannte in Dietrichsdorf

Die Flammen schlugen meterhoch: Eine Lagerhalle mit wertvollen Oldtimern ist am Sonnabend gegen 22.10 Uhr an der Straße Fuchsberg in Dietrichsdorf komplett abgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt.

Voriger Artikel
Stadt „beschlagnahmt“ früheres C&A-Haus
Nächster Artikel
Rettungswagen verunglückt in Kiel

Eine Lagerhalle mit wertvollen Oldtimern ist am Sonnabend gegen 22.10 Uhr an der Straße Fuchsberg in Dietrichsdorf komplett abgebrannt.

Quelle: Günter Schellhase

Kiel. Markus Estermann kann es nicht fassen und ist geschockt. "Mehrere wertvolle Autos, darunter ein alter Mercedes, ein Traktor, Gasflaschen und meine Werkstatt waren in der Halle", sagte der Kieler. Er wohne nicht weit entfernt und sei durch einen Knall wach geworden. "Ich habe dann meinen Sohn geweckt und bin mit einem Feuerlöscher hin", erzählte der Eigentümer. Doch da habe er schon gesehen, dass er mit dem Feuerlöscher nichts mehr ausrichten kann, denn die 20 mal 20 Meter große Halle brannte schon in voller Ausdehnung. 

Die Feuerwehr war recht schnell vor Ort, obwohl die Straße nicht einfach zu finden ist. "Wir lassen die Halle jetzt kontrolliert abbrennen", sagte Einsatzleiter Ulrich Hackenberg. Um genügend Löschwasser zu haben, mussten die Einsatzkräfte mehrere Schläuche legen. Immer wieder knallte es - vermutlich explodierten die Gasflaschen. 40 Feuerwehrmänner der Ostwache und der Freiwilligen aus Elmschenhagen und Dietrichsdorf waren am Fuchsberg. Eine Schar Gänse rannte auf einer Wiese vor dem Feuer aufgeregt hin und her. Nah an das Feuer trauten sich die Tiere aber nicht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3