21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Auf dieses Wetter haben alle gewartet

Kiel Auf dieses Wetter haben alle gewartet

Sommer in der City, hohe Sonnenbrillendichte allerorten: Viele Menschen nutzten am Donnerstag die gefühlt fast tropischen Temperaturen für die Mittagspause unter dem wolkenlosen Himmel.

Voriger Artikel
Die Besatzer spielten mit
Nächster Artikel
Umzug außer Kontrolle

Herrlich hier am Bootshafen: Therese Seidler, Nele Schmandt und Tamara Just (von links) aus Gießen sind extra zum THW-Spiel angereist.

Quelle: Frank Peter

Kiel. Am Bootshafen waren die Treppen zum Wasser fast voll. Viele Kieler saßen auf den Außenplätzen vor den Restaurants am Alten Markt, im Hiroshimapark döste so mancher Arbeitnehmer vor sich hin und freute sich über die frische Kühle des Wassers aus dem Jeppe-Hein-Brunnen. Auf dieses Wetter haben alle gewartet.

Die Sonne scheint auf die Treppenanlage am Bootshafen. Vom Räucherwagen mit Fischbrötchen über Cafés und Restaurants ist hier die Versorgung mit Getränken und Speisen bestens gewährleistet. Das finden auch Theresa Seidler (20), Nele Schmandt (22) und Tamara Jost (21) aus Gießen, die hier ein paar Tage Urlaub machen. „Wir sind THW-Fans, haben im März Karten für das heutige Handballspiel gekauft und freuen uns auf die Siegesfeier“, sagten die drei. Kiel gefällt ihnen gut, besonders über die großen Kreuzfahrer auf der Förde staunten sie. Erholung vom stressigen Studentenleben suchten Christine Staude (22) und Janine Franck (21) ein paar Meter weiter gemeinsam auf einem Liegestuhl. „Wir waren einkaufen und wollen jetzt ein bisschen entspannen, bis es wieder an die Paragraphen geht“, erzählten die angehenden Juristinnen.

Sommer in der City, hohe Sonnenbrillendichte allerorten: Viele Menschen nutzten am Donnerstag die gefühlt fast tropischen Temperaturen für die Mittagspause unter dem wolkenlosen Himmel.

Zur Bildergalerie

Marc und Mutter Ute Stey aus dem Odenwald saßen direkt an Wasser auf dem Sartorikai und genossen die Sonnenstrahlen. „Wir hatten zwar schon warmes Wetter, hier ist es aber auch herrlich. Kiel gefällt uns gut“, sagte Ute Stey. Die beiden fuhren am Donnerstag noch mit der „Color Magic“ nach Oslo. Wenn sie Sonnabend wieder in Kiel sind, wollen sie die Landeshauptstadt weiter erkunden und Sonntag wieder heimfahren. Ein paar Meter weiter unter den Linden hatten es sich Tina und Wolfgang Kalähne bequem gemacht. Sie wohnen in Düsternbrook, speisten vor dem Restaurant „Der Alte Mann“ und waren sehr zufrieden mit der Curry-Linsen-Suppe. „Wir bereiten uns auf die Taufe von ,Mein Schiff 4’ vor und schauen uns die Aufbauarbeiten an“, erzählte Wolfgang Kalähne.

Eine Oase der Ruhe in der Mittagspause war der Hiroshimapark. Hier hatten es sich Jesse Lindenau (21) und Lukas Nehlsen bequem gemacht. „Wir waren gerade essen, haben hier die Liegen gesehen und machen jetzt unser Verdauungsnickerchen“, sagte Nehlsen, der Multimedia Production an der Fachhochschule studiert. Jesse Lindenau hat sein Abitur in der Tasche und ist noch in der Orientierungsphase: „Ich möchte entweder Wirtschaft studieren oder eine Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann machen“, sagte er. Für viele war es bereits zu heiß. Doch die Bäume rund um den Brunnen boten für sie genügend Schatten.

Wetteraussichten

Am Freitag soll es bis auf Schleierwolken, die zeitweise aufziehen, viel Sonne geben und trocken bleiben. An der See erreichen die Temperaturen bei einem mäßigen Wind aus Südost bis Ost etwa 18 Grad. Unweit der Küste wird es bei 22 Grad schon wärmer, in Holstein mit bis zu 27 Grad sommerlich. In der Nacht zum Sonnabend ziehen von der Nordsee dichtere Wolken auf. Dabei regnet es vereinzelt. Die Temperaturen gehen auf Werte um 16 Grad zurück. Abgesehen von Gewitterböen weht der Wind schwach bis mäßig und dreht auf Süd bis Südwest. Der Sonntag wird wieder freundlich und sonnig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Günter Schellhase
Digitale Angebote

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3