18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Diego brachte das Weihnachtsfest durcheinander

Städtisches Krankenhaus Diego brachte das Weihnachtsfest durcheinander

Der kleine Diego hat das Weihnachtsfest seiner Eltern kräftig durcheinandergewirbelt. Fünf Tage vor dem errechneten Geburtstermin kam er am 24. Dezember um 4.34 Uhr im Städtischen Krankenhaus in Kiel zur Welt.

Voriger Artikel
Rund 1300 Haushalte zeitweise ohne Strom
Nächster Artikel
Mit Zuversicht in die Zukunft

Johannes Germ mit seiner Frau Anna Sanchez und ihrem ersten Kind Diego.

Quelle: Volker Rebehn

Kiel. "Wir dachten uns zwar schon, dass es vielleicht am Heiligen Abend oder zu Silvester soweit sein könnte", erzählt "Papa" Johannes Germ (37), "dass unser erstes Kind dann aber tatsächlich so früh kommt, war dann doch eine Überraschung."

Am 23. Dezember noch saß Johannes Germ mit seiner Frau Anna Sanchez (31), die aus Mexiko stammt, und seiner Schwester in einem Café in der Kieler Innenstadt, als die Wehen einsetzten. "Zum Glück hab' ich in all der Aufregung meiner Schwester unseren Hausschlüssel gegeben. Denn ich war für das Essen bei meinen Eltern am Heiligabend zuständig und unser kompletter Kühlschrank war voll." Statt am Herd Thai Curry mit Hähnchenfleisch für die gesamte Familie zu kochen, stand er nun im Kreißsaal.

"Diego wollte halt Weihnachten mit uns feiern", sagt Anna Sanchez überglücklich. 2620 Gramm wiegt ihr Christkind, 49 Zentimeter ist es groß. Am 2. Weihnachtstag ging es dann nach Hause. "Jetzt werden wir das erste Mal unseren Weihnachtsbaum anmachen", sagt die studierte Psychologin. "Wir haben eine Weihnachtspalme, wie in meiner Heimat üblich." In zwei Wochen wird Diego schon seine mexikanischen Großeltern kennenlernen. Die Familie von Anna Sanchez kommt zu Besuch. Diego wird übrigens dreisprachig aufwachsen. "Wir reden überwiegend Englisch miteinander, meine Eltern sprechen nur Deutsch und meine Schwiegereltern nur Spanisch", sagt Johannes Germ, der Geschäftsführer einer Solarfirma ist, schmunzelnd. "Das kann sprachlich ziemlich spannend werden." Und eine Lösung für das für Kinder eher unglückliche Geburtstagsdatum hat das Paar auch schon. Anna Sanchez: "In Mexiko ist der Namenstag wichtiger, als der Geburtstag. Für Diego ist das der 9. Dezember."

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristiane Backheuer
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3