21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Ein Sprungbrett ins Berufsleben

Kiel Ein Sprungbrett ins Berufsleben

Immer zum Monatswechsel wird die aktuelle Arbeitslosenstatistik veröffentlicht. Viele Zahlen, hinter der viele persönliche Schicksale stecken.

Voriger Artikel
Hausaufgabenhilfe benötigt
Nächster Artikel
Drei Männer vor Gericht

An der Werkbank fühlt er sich zuhause: Vitalij Bosenko hat mit Ende 30 endlich Fuß gefasst auf dem Arbeitsmarkt, weil die Kieler Firma Gosch &Schlüter ihm eine Chance gegeben hat.

Quelle: Sonja Paar

Kiel. Doch es gibt auch Geschichten, die Mut machen. Wie die von Vitalij Bosenko. 2013 berichteten wir, dass er endlich Aussicht auf eine Umschulung hatte. Jetzt wollten wir wissen, was daraus geworden ist.

 Vitalij Bosenko ist ein ruhiger Mann. Das Reden ist nicht sein Ding. Das Machen umso mehr. Das hat er von klein auf gelernt. „Unser russisches Dorf lag 150 Kilometer von der nächsten Stadt Omsk entfernt. Wir waren auf uns selbst angewiesen, waren Selbstversorger. Auch das Spielzeug haben wir selber gemacht“, erinnert sich der 39-Jährige. Als er 13 war, starb sein Vater. Wenn nun etwas repariert werden musste in Haus und Hof, musste das Vitalij das übernehmen. Das übt und macht notgedrungen erfinderisch. Tugenden, die Joachim Schlüter vom Kieler Traditionsunternehmen Gosch & Schlüter schnell erkannt hat.

 Schlüter gab Vitalij deshalb eine Chance, obwohl die Ausgangssituation denkbar ungünstig war: Vitalij Bosenko hatte zwar Elektriker gelernt, aber in Russland als Heizungsinstallateur in einem Gaswerk gearbeitet. Als er 2005 als Aussiedler nach Deutschland kam, fand er aber nur Arbeit als Helfer. Acht Jahre ging das so. Dann brach er sich den Fuß und verlor seinen Job.

 In der Arbeitsagentur Kiel wollte man dem zweifachen Familienvater helfen. Das größte Hindernis waren die mangelnden Deutschkenntnisse. „Bei meinem Aushilfsjob musste ich nicht reden“, sagt er. Die Agentur für Arbeit Kiel, das Berufsfortbildungswerk (BFW) und die Gosch & Schlüter GmbH gaben Bosenko 2013 die Chance zu einer Umschulung zum Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik. „Woher jemand kommt und welche Hautfarbe jemand hat, hat mich noch nie interessiert. Entscheidend ist: Kann er was? Will er was? Und das hatte er in einem Praktikum gezeigt“, sagt Joachim Schlüter. Dennoch gab es ein Problem: Würde Bosenko mit seinen Deutschkenntnissen die Berufsschule bewältigen? Schließlich wird die dreijährige Ausbildung bei der Umschulung stark verkürzt – ein Schuljahr muss quasi übersprungen werden.

 Vitali Bosenko hat es geschafft, weil sein Chef betriebsintern die Nachhilfe organisierte. Er beauftragte die besten Azubis, gegen Bezahlung zweimal in der Woche den schwächeren Mitschülern den Stoff zu erklären. „Das Konzept hat sich bewährt. Auch in Vitalijs Jahrgang haben alle die Prüfung geschafft“, sagt Schlüter. Wolf-Dieter Schmidtke-Glamann, Chef der Arbeitsagentur, hält dieses Engagement für vorbildlich. „Das Programm Spätstarter, mit dem wir ohne Altersbegrenzung eine Umschulung ermöglichen, ist eine echte Chance für einen Neustart auf dem Arbeitsmarkt. Aber manchmal braucht es zusätzliche Unterstützung und in diesem Fall haben Arbeitgeber, BFW und Arbeitsagentur mit dem Betroffenen perfekt an einem Strang gezogen.“

 Und heute? Die Umschulung ist für Vitalij Bosenko zum Sprungbrett in ein Berufsleben als Facharbeiter geworden. Er hat einen festen Anstellungsvertrag bei Gosch & Schlüter bekommen. Dort arbeitet er vor allem in der Werkstatt. Gerade hat er einen Drehstrommotor für die Kieler Werft zusammengebaut und man sieht ihm an, wie sehr ihn die Arbeit erfüllt. Gsoch & Schlüter, sagt er, ist so etwas wie eine neue Familie geworden. Wenn der Firmenchef demnächst wieder zum Familienfrühstück in die Forstbaumschule einlädt, wird Bosenko auch seine Frau mitbringen. Und vielleicht sitzen sie dann wieder am Tisch von Joachim Schlüter.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Heike Stüben
Lokalredaktion Kiel/SH

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3