23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Sportpark geht auf die Zielgerade

Kiel-Ellerbek Sportpark geht auf die Zielgerade

Beim Sport- und Begegnungspark auf dem Kieler Ostufer folgt der nächste und letzte Bauabschnitt an der Dockshöhe. Der erste Spatenstich sei noch in diesem Jahr geplant, im Sommer 2016 könnte dann Einweihung gefeiert werden, schätzt Frank Karbaum vom Grünflächenamt, der das Projekt dem Ortsbeirat Ellerbek/Wellingdorf vorstellte.

Voriger Artikel
Eine Seefahrt, die macht glücklich...
Nächster Artikel
Nach der Spätschicht fährt kein Bus

Die sanierungsbedürftige Treppenverbindung zur Posadowskystraße soll verschwinden, weil sie nicht barrierefrei ist. Der Ortsbeirat möchte die Verbindung aber unbedingt erhalten und – aus Kostengründen etwas schmaler – erneuern lassen.

Quelle: Karin Jordt

Kiel. Mit der Umgestaltung wird die Verbindung im Grünen zwischen Gaarden und Ellerbek komplett. Wo früher Kleingärten waren, die inzwischen abgeräumt sind, entsteht zwischen Ostring und der Eisenbahnlinie Kiel-Schönberg ein Naherholungsgebiet für alle Generationen, das nahtlos in den Sportpark Gaarden übergeht. Neue Wege mit Beleuchtung werden dann vom Erich-Kästner-Weg aus, von der Posadowskystraße über die vorhandene Brücke, von der Plöner Straße und vom Ostring aus in das Gelände führen. Im Kreuzungsbereich seien Sitzecken geplant, auch weitere Senioren-Sportgeräte sollten aufgestellt und Aussichtspunkte geschaffen werden. Eine große, blaue Skulptur eines Sportlers, die bereits mehrere Zugänge ziert, soll dann auch am neuen Eingang in Verlängerung der Plöner Straße platziert werden.

 Bei den geplanten Wegen habe man sich an den vorhandenen Höhenlinien orientiert, erläuterte der Vertreter des Grünflächenamtes, immerhin sei an der Steilkante ein Höhenunterschied von 14 Metern zu überwinden. Die Planer hätten auch auf Barrierefreiheit geachtet. Wegen der Steigung werde jedoch einer der Wege nicht barrierefrei, aber barrierearm und mit einem Kinderwagen, Rollator oder Rollstuhl mit Hilfe beim Schieben ebenfalls zu bewältigen sein. Die sanierungsbedürftige Treppenverbindung im Grüngürtel solle entfernt werden.

 Der Ortsbeirat unterstützte das Vorhaben einstimmig – allerdings mit der Einschränkung, dass die Abkürzung mit den Treppen unbedingt erhalten werden müsse, weil dort auch Schüler unterwegs seien. Vorschlag des Gremiums: Der Treppenweg wird erneuert, aber wegen der Kosten nur etwa halb so breit wie bisher.

 Der Sportpark Gaarden bekommt durch den letzten Bauabschnitt seine Ellerbeker Ergänzung. Die grüne Oase soll ein Ort ohne Angsträume sein, der zum Verweilen, zum Spielen, zur Bewegung und Begegnung einlädt. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können hier ihre Freizeit verbringen und an verschiedenen Aktivitäten teilnehmen. Eine Interessengemeinschaft, in der Vereine und weitere Institutionen mitwirken, hat Patenschaften übernommen. Informationen: www.sportpark-gaarden.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Kieler Förde

Schiffspositionen in
der Kieler Förde, dem
NOK und der Ostsee.

Sagen Sie es uns!

Vorschläge oder Kritik?
Schreiben Sie
der Redaktion!

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3