19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
550 Quadratmeter mehr Verkaufsfläche

Elmschenhagen 550 Quadratmeter mehr Verkaufsfläche

Beim Famila-Markt an der Preetzer Straße 298 laufen die Bauarbeiten auf Hochtouren, um das Warenhaus größer, übersichtlicher und moderner zu machen. Die neuen Parkplätze können bereits genutzt werden. Der Verkauf läuft weiter während des Umbaus, der voraussichtlich bis Sommer oder Herbst 2016 dauern wird.

Voriger Artikel
Gorch Fock rammt Mole
Nächster Artikel
Freifahrtsschein durch fremdes Kennzeichen

„Wir liegen im Zeitplan“, sagt Warenhausleiter Adrian Stern. Der Famila-Markt in Elmschenhagen wird zurzeit erweitert und modernisiert.

Quelle: Karin Jordt

Elmschenhagen. „Das wird echt chic, ich bin sehr zufrieden mit der Planung“, betont Warenhausleiter Adrian Stern. Die Verkaufsfläche werde um 550 Quadratmeter auf rund 2400 Quadratmeter erweitert. Das Unternehmen investiere dafür rund fünf Millionen Euro. Das Erdgeschoss des Anbaus solle noch in diesem Jahr abgedichtet werden, damit die Innenarbeiten starten könnten. „Wir liegen bisher voll im Zeitplan“, erklärt Stern. Damit der Verkauf weiter gehen kann, werden nach Angaben des Warenhausleiters die einzelnen Bauabschnitte jeweils mit Staubschutzwänden abgetrennt.

Breite Gänge, niedrige Regale, ein modernes Erscheinungsbild und ein Leitsystem sollen den Kunden in Zukunft helfen, die gesuchten Waren in angenehmer Atmosphäre schnell zu finden. „Alles wird angefasst und anschließend aussehen wie ein Neubau“, sagt der Chef des Warenhauses. Auch das Farb- und Beleuchtungssystem der verschiedenen Bereiche, die Bedientheken für Fleisch, Wurst und Käse sowie die Kühlanlagen werden nach umweltfreundlichen Vorgaben erneuert. Der Getränkemarkt, der bislang nur vom hinteren Parkplatz aus zu erreichen war, bekommt einen Zugang vom Verkaufsraum aus.

„Auch der Eingangsbereich wird versetzt und verschönert“, kündigt Unternehmenssprecherin Bärbel Hammer an. „Große Glasflächen werden eine helle und einladende Atmosphäre schaffen.“ Der Blumenladen, die Bäckereifiliale und der Geldautomat bleiben unter dem Dach des Marktes, zusätzlich wird ein Friseurgeschäft einziehen. Der zweistöckige Trakt an der Preetzer Straße, der zurzeit im Bau ist, bietet im Obergeschoss künftig Platz für die Sozialräume.

Der neue Parkplatz, für den auf dem Nachbargrundstück ein Hügel abgetragen wurde, kann schon benutzt werden. Insgesamt stehen den Kunden künftig 200 Stellplätze zur Verfügung. Auch der alte Parkplatz wird im kommenden Jahr neu gepflastert.

Die Famila-Handelsmarkt Kiel GmbH & Co. KG wurde 1974 gegründet und ist ein Tochterunternehmen des Großhandelshauses Bartels-Langness. Den Famila-Markt an der Preetzer Straße, in dem nach Unternehmensangaben 69 Menschen beschäftigt sind, gibt es seit 1981.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

Events in Kiel

Veranstaltungen in Kiel
Aktuelle Termine, News, Infos.

Anzeige
Mehr aus Nachrichten aus Kiel 2/3